Schulzeux.de > Deutsch

1984 von George Orwell - Zusammenfassung und Interpretation

Inhaltsverzeichnis

Der folgende Text gibt einen Überblick zum Werk "1984" von George Orwell in Form einer Inhaltsangabe / Zusammenfassung mit integrierter Interpretation bzw. Analyse des Geschehens.  Selbstverstädnlich auch als Referat zum Thema "1984" geeignet!

Der Große Bruder

Der Große Bruder im Roman „1984“ von George Orwell ist eine Illusionsfigur der Inneren und Äußeren Partei (Textbeleg: Natürlich existiert er. Die Partei existiert. Der Große Bruder ist die Verkörperung der Partei). Dabei wird die Figur als eine Art Gottheit verwendet, um den Glauben der Bevölkerung dirigieren zu können und die Vorstellungen durchzusetzen.
Er wird, wie oben erwähnt, von der Partei gesteuert und existiert in der Realität nicht, was sich am Ende des Buches zeigt, als Winston von dem Partei-Mitglied O’Brien gefoltert wird.
Da Dank der Geschichtsumschreibung alle begangen Taten des Großen Bruders für richtig angesehen werden, ist die Leitfigur der Menschen unfehlbar und keiner kann ihr etwas anhaben.
Das Gegenstück zu dem „Big-Brother“ der Partei ist Goldstein, welcher auch eine erfundene Figur der Inneren Partei darstellt. Er soll die Machenschaften der Regierung rechtfertigen, da er für eine Untergrundbewegung steht und so bekämpft werden muss (Textbeleg: Er war der erste Verräter, der früheste Beschmutzer der Reinheit der Partei.). Hierbei ist noch zu erwähnen, dass diese nicht existiert und auch nur Propaganda ist. Diese Aussage wird des weiteren bei der Folterung am Ende des Romans belegt. (Medienbeleg: Szene bei Folterung und Frage nach Brüderschaft.)
Goldstein verkörpert in der Geschichte das Böse.

Die Macht der Partei wird außerdem durch die verschiedenen Ministerien gestärkt.

Ministerien 1

Im Buch „George Orwell 1984“ wird das Ministerium in 4 verschiedene Kategorien unterteilt.

Das Wahrheitsministerium, welches sich mit dem Nachrichtenwesen, der Freizeitgestaltung, dem Erziehungswesen, der Wissenschaft, der Propaganda und den schönen Künsten befasst, heißt in der „Neusprache“ Miniwahr. Die Aufgabe dieser Konstitution besteht in der Verfälschung der Geschichte. (s. Verfälschung der Geschichte).

Verfälschung der Geschichte

Die Verfälschung der Geschichte lässt sich in mehreren Teilen im Buch erkennen. Sie stellt eine wichtige Maßnahme der Partei dar, um die Proletarier in ihrer Unwissenheit zu belassen. Damit hängt auch einer der beiden Hauptgründe für die Veränderung der Geschichte zusammen: Dadurch sollen Parteimitglieder wie auch die eben angesprochenen Proletarier ihrer Vergleichsmöglichkeiten beraubt werden. Sie akzeptieren die momentanen Lebensbedingungen nur, weil sie nicht wissen, ob man in einer früheren Zeit besser lebte bzw. woanders der Lebensstandard höher angesetzt ist (Textbeleg: „Der untergeordnete Grund besteht darin, dass das Parteimitglied, ähnlich wie der Proletarier, die gegenwärtigen Lebensbedingungen zum Teil deshalb duldet, weil er keine Vergleichsmöglichkeiten besitzt. Er muss von der Vergangenheit abgeschnitten werden, ganz so, wie er auch vom Ausland abgeschnitten werden muss, weil es notwendig ist, dass er glaubt, besser daran zu sein als seine Vorfahren, und dass sich das Durchschnittsniveau der materiellen Bequemlichkeit dauernd hebt.“).
Der zweite und wohl gewichtigere Grund ist, dass man die Unfehlbarkeit der Partei garantieren will. Zum einen soll die Partei in ihren Vermutungen und Versprechungen immer Recht behalten. Zum anderen soll es für alle so scheinen, als wären die politischen Ziele und Grundsätze der Partei immer dieselben gewesen (Textbeleg: „Aber der bei weitem wichtigere Grund für die Änderung der Vergangenheit ist die Notwendigkeit, die Unfehlbarkeit der Partei zu garantieren. Nicht nur müssen Reden, Statistiken und Aufzeichnungen jeder Art ständig mit den jeweiligen Erfordernissen in Einklang gebracht werden, um aufzuzeigen, dass die Voraussagen der Partei in allen Fällen richtig waren. Sondern es darf auch nie ein Veränderung in der Doktrin oder in der politischen Ausrichtung zugegeben werden.“). Man will durch die letztgenannte Maßnahme Änderungen der Meinung bzw. der Politik der Partei vollständig vertuschen (Textbeleg: „Denn seine Ansicht oder gar seine Politik zu ändern, ist ein Eingeständnis der Schwäche.“).
Die Verfälschung der Vergangenheit ist zudem die Arbeit Winstons. Hierbei werden Identitäten gelöscht, durch die Gedankenpolizei Getötete in im Krieg ehrenhaft Gestorbene umgewandelt, die Vergangenheit schlechter als der heutige Zustand dargestellt und falsche Aussagen der Partei nachträglich in die Wahrheit umgeändert.
Von dem Leben vor der Revolution weiß man nichts mehr (Textbeleg: „Jede Aufzeichnung wurde vernichtet oder verfälscht, jedes Buch überholt, jedes Bild übermalt, jedes Denkmal, jede Straße und jedes Gebäude umbenannt, jedes Datum geändert. Und dieses Verfahren geht von Tag zu Tag und von Minute zu Minute weiter.“). Jeder Beweis einer Änderung der Geschichte ist entweder vernichtet oder im Besitz der Partei. Vergangene Geschehnisse leben nur in Aufzeichnungen und der Erinnerung der Menschen weiter. Da die Partei beides kontrolliert, muss jeder Mensch, ob Parteimitglied oder Proletarier, die Geschichte so als richtig erachten, wie die Partei es ihm überliefert (Textbeleg: „Und da die Partei alle Aufzeichnungen vollkommen unter ihrer Kontrolle hat, so wie sie auch die Denkweise ihrer Mitglieder unter ihrer ausschließlichen Kontrolle hat, folgt daraus, dass die Vergangenheit so aussieht, wie die Partei sie darzustellen beliebt.“).

Ministerien 2

Das Friedensministerium behandelt die Kriegsangelegenheiten. Dieser Abschnitt wird in der Neusprache Minipax genannt. (Verweis Außenpolitik)

Außenpolitik

Bei der Untersuchung des politischen Systems spielt natürlich auch die Beziehung Ozeaniens gegenüber anderen Staaten eine große Rolle. Unter diesen Staaten nehmen Eurasien und Ostasien eine wichtige Stellung ein. Die Grenze zwischen diesen Superstaaten sind an manchen Stellen willkürlich, an anderen schwanken sie je nach Kriegsglück, aber im allgemeinen Folgen sie geographischen Gegebenheiten. Eurasien umfasst den gesamten nördlichen Teil der europäischen und asiatischen Landmasse von Portugal bis zur Bering- Straße. Ozeanien umfasst die beiden Amerika, die Inseln im Atlantischen Ozean einschließlich der Britischen Inseln, Australien und den südlichen Teil von Afrika. Ostasien, kleiner als die beiden anderen und mit einer weniger festumrissenen Westgrenze, umfasst China und die südlich davon gelegenen Länder, die Japanischen Inseln und einen großen Teil der Mandschurei, der Mongolei und Tibets. Die Grenzen Eurasiens verlaufen schwankend zwischen dem Stromgebiet des Kongo und der Nordküste des Mittelmeers. Die Inseln des Indischen Ozeans werden ständig von Ozeanien oder von Ostasien erobert und zurückerobert. In der Mongolei ist die Trennungslinie zwischen Eurasien und Ostasien nie fest umrissen.

Rund um den Pol erheben alle drei Mächte Anspruch auf riesige Gebiete, die faktisch weitgehend unbewohnt und unerforscht sind. Aber das politische Gleichgewicht der Kräfte bleibt stets so ziemlich das gleiche, und das Gebiet, welches das Kernland jedes Superstaates bildet, bleibt immer unangetastet. Die Hauptwirkung des Krieges ist die Zerstörung, nicht notwendigerweise von Menschenleben, sondern von Erzeugnissen menschlicher Arbeit. Der Krieg ist ein Mittel, um Materialien, die sonst dazu benützt werden könnten, die Massen zu bequem und damit auf lange Sicht zu intelligent zu machen, in Stücke zu sprengen, in die Stratosphäre zu verpulvern oder in die Tiefe des Meeres zu versenken. Diese Länder führten untereinander Krieg, wobei Ozeanien mit Ostasien verbündet, gegen den gemeinsamen Feind Eurasien kämpfte. Sie spielten sich meist an den Grenzen der Superstaaten ab. Die drei Mächte sind in militärischer Hinsicht gleichmäßig stark, weshalb wahrscheinlich auch nie einer dieser Staaten völlig unterworfen werden kann. Eurasien ist durch seine riesigen Landflächen geschützt, Ozeanien durch die Ausdehnung des Atlantischen und des Pazifischen Ozeans und Ostasien durch die Gebärfreudigkeit und den Fleiß seiner Bewohner. Keine der drei Mächte wird jemals ein bedeutendes Übergewicht über die anderen erlangen. Falls der Krieg einen unmittelbaren wirtschaftlichen Zweck erfüllt, dann den um Arbeitskräfte. Jedenfalls ist jeder der drei Superstaaten so groß, dass er fast alle von ihm benötigten Materialien innerhalb der eigenen Grenzen finden kann.

Diese Kriege waren laut Geschichte buchstäblich ein Dauerzustand geworden, wenn es sich auch nicht immer um den gleichen Krieg handelte. Es gibt keine Überlieferungen oder Aufzeichnungen, dass diese diplomatischen Verhältnisse je anders aufgeteilt waren. Die Tatsache, dass diese Mächte jemals in einer anderen Konstellation gegeneinander agierten, wurde vom Staat unterdrückt und geheimgehalten. Der momentane Feind sollte natürlich schon immer ein Feind gewesen sein, da er für den eigenen Staat das Böse darstellt. Aus diesem Denken heraus ergibt sich, dass eine vergangene oder zukünftige Zusammenarbeit mit dem jetzigen Feind undenkbar wäre. Dennoch wussten einige Menschen, dass die Kriege nicht immer in gleicher Diplomatie gehalten wurde. Wenn Ozeanien Krieg führte, hatten sie immer einen Feind und den anderen als Verbündeten.

Ministerium 3:

Das Ministerium für Liebe hat die Aufgabe, das Gesetz und die Ordnung aufrecht zu erhalten. In der Neusprache heißt diese Einrichtung Minilieb.
Des weiteren werden im Ministerium für Liebe den Gedankenverbrecher und allen anderen Feinden Ozeaniens eine spezielle Therapie unterzogen. In dieser Therapie wird den Gedankenverbrechern unter größten Schmerzen die Wahrheit der Partei eingetrichtert. Wenn man sich weigert, die Wahrheit der Partei zu akzeptieren wird man auf der Stelle zum Tode verurteilt. (Textbeleg: Wir vernichten nicht nur unsere Feinde, sondern machen andere Menschen aus ihnen). Nach Beendigung der Therapie ist der Wille der Gedankenverbrecher gebrochen und glauben alles was ihnen die Inquisitoren eingetrichtert haben (Textbeleg: Wir werden sie leer pressen und sie dann mit unserem Gedankengut füllen). Anschließend werden sie und ihre Existenz ausgelöscht.

ANZEIGE Klassenfahrt
Jugendreise.de organisiert erlebnisreiche Schüler Klassenfahrten und fast jede Form von anderen Gruppenreisen.

Ministerium 4:

Das Ministerium für Überfluss regelt die Rationierungen für die Bevölkerung. Im Buch wird die Einrichtung Minifuss genannt. Es lenkt die physische Versorgung durch Niederhalten des Lebensstandart mittels Kürzung der Lebensmittel. Diese Einschränkung in Bezug auf die Verteilung von Nahrung begründet die Partei mit dem ständigen Kriegszustand und den dadurch benötigten Lebensmitteln für die Soldaten.

Abschließend ist noch zu sagen, dass sich die Ministerien in riesigen Betonbauten befinden und man von außen nicht erkennen kann, was sich in den Gebäuden abspielt, da es nur wenige oder sogar keine Fenster gibt. (z.B. Liebesministerium).
Der Wiederspruch zwischen den Namen und Funktionen der Ministerien findet seine Parallele in den Schlagworten der Partei: „Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke“

Überwachung

Die Überwachung der Bevölkerung spielt im Roman „1984“ von George Orwell eine maßgebliche Rolle um die Machtstellung der Partei zu sichern. Durch den Einsatz von Gedankenpolizisten und Televisoren, die an jeden Plätzen des Landes, sowohl „privaten“ als auch öffentlichen, aufgestellt waren, sollte noch größerer Einfluss auf das Denken des Volkes genommen werden. Die Gedankenpolizisten, deren Hauptquartier das Liebesministerium ist, haben die Aufgabe Gegner der Partei zu eliminieren oder sie nach ihrer Festnahme so zu manipulieren das sie wieder nach den Parteirichtlinien ihr Leben und Denken führen. Diese Manipulation der Gedankenverbrecher, Bezeichnung für Menschen die nicht nach den Regeln der Partei denken, werden mit Hilfe von Folter an den entsprechenden Personen durchgeführt.
Durch ihr dichtes Agentennetz und den nicht abschaltbaren Bildschirmen, den sogenannten Televisoren, kann die Gedankenpolizei die gesamte Bevölkerung kontrollieren. Die Televisoren sind gleichzeitig Sende- und Aufnahmegerät. Einerseits wird so die Bevölkerung überwacht andererseits Propaganda und Nachrichten von den Kriegsschauplätzen, an denen das Land Ozeanien beteiligt ist, verbreitet. Wenn nicht gerade einer der vielen Propagandasendungen, wie die Zwei- Minuten- Haß- Sendung, über den Televisor gezeigt wird, dann ist immer ein Bild des Großen Bruders zu sehen, die Machtfigur der Partei. Von jedem Punkt im Raum haben die Menschen das Gefühl das sie von den Augen des Großen Bruders verfolgt werden.
Des weiteren werden die Kinder durch die staatl. Jugendorganisation mit ihren Aufzügen, Fahnen und der Parteiangehörigkeit, die sich in mit fanatischen Eifer betriebenen Jagd auf Spione, Schädlinge, Verräter und Ausländer äußert. Die Eltern leben so in ständiger Angst von ihren eigenen Kindern verraten oder belauscht zu werden.
Eine ähnliche Institution wie die Gedankenpolizei gab es im Dritten Reich auch. Nur dort hieß sie nicht Gedankenpolizei sondern GESTAPO. Durch viele Agenten und Spitzel der GESTAPO wurde das Volk kontrolliert. Der Unterschied ist nur das die GESTAPO keine Überwachungskameras in allen Räumen des Reiches hatte und so eine vollständige Überwachung der Bevölkerung nicht möglich war.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.2 / 5 Sternen (9 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2002
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 15.08.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 6 / 2? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:
  • Petra schrieb am 06.11.2011:

    Hey, danke für diese schöne Zusammenfassung. Hilft mir hundert prozentig in das englische Buch einzusteigen. Und Denkanstöße für meine Präsentation gabs auch.

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+