Schulzeux.de > Deutsch

Charakterisierung von Kommissar Bärlach

Inhaltsverzeichnis

Charakterisierung von Kommissar Bärlach  aus „Der Richter und sein Henker“.

Im Kriminalroman von Friedrich Dürrenmatt „Der Richter und sein Henker“ ist Kommissar Bärlach ein sehr erfahrener und weiser -Kriminalpolizist, der nicht nach Vorschrift und der wissenschaftlichen Kriminalistik handelt, sondern nach seiner Intuition und Gewohnheit.

Bärlach ist wie gesagt ein sehr erfahrener und weiser Kriminalpolizist. Deshalb hielt er im Mordfall Schmied (Thema des Romans) vorerst alles geheim. Außerdem arbeitete er mehrere Jahre lang im Ausland (z.B. Konstantinopel, Frankfurt a. M.). Geboren wurde er in Bern.
Bärlach hat viel Selbstvertrauen und ist in seiner Sache selbstsicher, er hält alles für richtig, was er tut. Er handelt gern „aus dem Bauch heraus“, nach seiner Intuition, Erfahrung, Gewohnheit und nach Gefühl. Er hält nicht viel von der modernen Kriminalistik, handelt auch nicht vorschriftsgemäß und kriminalistisch wissenschaftlich. Er ließt keine Protokolle, untersucht auch nicht wissenschaftlich den Tatort,... Zitat: (Als ihm jemand über seine Ermittlungen im Mordfall Schmied fragte) „Nein, ich liebe keine Toten.“ „Ich liebe Protokolle noch weniger.“ (S.20) Er läßt alles auf sich zukommen statt über alles (Kriminalfälle) nachzudenken.

Da er so erfahren ist, hat er mit seiner Vorgehensweise auch viel Erfolg. Im Mordfall Schmied tritt er zufällig auf den „Mörder“, eine Armeerevolverkugel. Bärlach ist ein Fatalist, er läßt sein Schicksal auf sich zukommen. Deshalb meint er auch, es sei Schicksal, dass viele Menschen Polizisten oder kriminell geworden sind. Durch diese Denkweise ist er auch ein Stoiker geworden, er nimmt alles gelassen. Zitat: „...;die Haustüre ist nie geschlossen.“ „Auch wenn ich fort bin.“ (S.25), weil er denkt, dass es so oder so eingebrochen wird, mit oder ohne verschlossenes Haustür. Bärlach ist kommunikativ und hat tiefe Menschenkenntnisse. Bei Frau Schönler log er sie geschickt an, Schmied sei auf einer Dienstreise, um so an die Unterlagen von Schmied zu kommen, da Schmied bei Frau Schönler gewohnt hatte. Außer lobte er den Dorfpolizisten Clenin, obwohl er einen großen Fehler begangen hatte, um Vertrauen mit ihm aufzubauen.

Bärlach schweigt viel. Zitat: „Ich bin ein großer alter Kater, der gerne Mäuse frißt“ (S.21) Damit meint er, dass er (in einem Fall) lange wartet, um im günstigen Moment den Täter überführen. Im Fall Schmied hatte er seinen Kollegen Tschanz im Verdacht. Deshalb schwieg er soviel wie möglich über das, was er wußte um beachtete genau Tschanz Worte und Verhalten. Daß er Tschanz im Verdacht hatte, kann man hier vermuten: „Unsinn, es gilt einen Mörder zu finden. Das könnte Ihnen gerade so passen, dass ich zu Hause bleibe.“ (S.25)
Bärlach haßt alles moderne wie Zeitung, Ärzte, Wissenschaft,... Zitat: „Die Zeitungen sind sowieso das Überflüssigste, was in den letzten zweitausend Jahren erfunden worden ist.“ Er kann auch keine besserwissenden Vorgesetzten leiden, die nur am Schreibtisch sitzen und ihm, der immer am Ort des Geschehns ermittelt, alles vorschreiben. Er ist mutig und zeigt deshalb auch offen seine Meinung wie die Ohrfeige an einem hohen deutsch Beamten, die ihm seinen Job in Frankfurt gekostet hat.

Bärlach raucht viel und hat deshalb Magenprobleme. Um seine Meinung zu zeigen, raucht er auch im Zimmer eines Vorgesetzten, den er nicht mag, der das Rauchen aber nicht leiden kann
Bärlach ist ein alter erfahrener Kriminalpolizist, der nach seiner Intuition handelt, den Schicksal, bzw. den Zufall auf sich zukommen läßt und seinen Vorgesetzten seine Meinung zeigt; das alles ist ungewöhnlich für einen Kriminalpolizisten.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.1 / 5 Sternen (12 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2014
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 15.11.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 12 - 6? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+