Schulzeux.de > Deutsch

"Das Tagebuch der Anne Frank" Buchvorstellung & Referat

Inhaltsverzeichnis

Anne Frank - Tagebuch - Buchvorstellung als Referat zu "Das Tagebuch der Anne Frank".

Anne Frank 'Tagebuch'

Zeit:
Jedes Land hat eine Geschichte, seine Könige und seine Kriege. Dieses Buch wrude in der Zeit des 2.Weltkrieges geschrieben. Genau vom 12. Juni 1942 bis August 1944. In diesem Krieg wurden ganz besonders die Juden verfolgt. Viele wurden ermordet, einige konnten fliehen und einige versteckten sich.

Lebenslauf der Anne Frank:
Geburt: 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main. Jüdische Eltern. Flucht 1933 von Deutschland nach Amsterdam. Seit 1942 Versteck in einer kleinen Firma. 1944 von den Nazis entdeckt und nach Auschwitz verschleppt. Anne Frank starb 1945 in Bergen- Belsen, an Typhus. Außer ihrem Vater überlebte keiner ihrer Familienangehörigen die Konzentrationslager.

Das Buch:
Anne bringt darin ihre Gefühle und Gedanken zum Ausdruck und wird zum Symbol für den Völkermord an den Juden, durch die Naziverbrechen. Zu ihrem 13 Geburtstag bekam Anne ein Tagebuch. Auf den ersten Seiten beschreibt sie ihr Leben bevor sie sich verstecken mußten und was ganz wichtig ist, auf S.18, warum sie überhaupt dieses Tagebuch anfing.

Lesen: S.18/20

Außerdem beschreibt sie ganz treffend die Lage der Juden in Amsterdam.

Lesen: S.20/21

Anne ist eine gute Schülerin und hat ein gutes Verhältnis zu ihren Klassenkameraden und zu den Lehrern, auch wenn sie zu viel redet. Sie beschreibt ihre Hobbies und Interessen.

Lesen: S.240

Es folgt die Beschreibung ihrer Wohnung und wie sie sich dort fühlt.

Lesen: S.38/41

Die erste Zeit vergeht wie im Fluge. Aber bald kommt es zu ersten Spannungen und Streit in der Familie. Anne findet zum Beispiel, dass ihre Schwester besser behandelt wird als sie. Am 14.Aug.1942 zieht dann die Familie 'van Daan' mit ihrem Sohn Peter ein. Alle leben unter großer Angst, dass sie entdeckt werden. Durch Miep erfahren sie, was draußen passiert. Gespannt verfolgen sie jede Meldung über den Verlauf des Krieges. Eine achte Person zieht bei ihnen ein. Es ist Alfred Dussel, ein Zahnarzt.

Lesen: S.82/83

Wenn Anne durch die geschlossenen Gardinen sieht, sieht sie, dass auch die anderen Kinder hungern und frieren. Sie verfolgen den Krieg, der alle in Armut stürzt. Immer öfter wird bei ihnen geschossen. Anne packt ein Köfferchen mit Fluchtgegenständen. Das Radio bringt immer wieder neue Kriegsberichte.

Lesen: S.121

Das Geld geht langsam zu Ende und sie verkaufen ihre Habseligkeiten. An Weihnachten und Geburtstagen gibt es noch kleine Überraschungen. In dem Abschnitt 'Ode an meinen Füllhalter' erzählt Anne die Geschichte über ihren Füller, der am Ende nur kurz unbeaufsichtigt auf dem Tisch liegt und versehentlich mit im Ofen verbrannt wird. Sie endet damit: 'Ein Tost ist mir geblieben, wenn auch ein magerer. Mein Füllhalter ist eingeäschert worden, genau, was ich später auch will'. Anne konnte damals natürlich nicht wissen, wie ähnlich ihr Leben dem des Füllers sein sollte. Alle sind sie auf die Hilfe von Freunden angewiesen.

Lesen: S.176/177

Trotz den vielen Ängsten erlebt Anne auch etwas sehr schönes, ihre erste Liebe.

Lesen: S.197

Im Radio hört sie, dass nach dem Krieg Tagebücher und Briefe aus dieser Zeit veröffentlich werden sollen. Sie überarbeitet ihr Tagebuch und nimmt sich vor, wenn alles vorbei ist, ein Buch 'Das Hinterhaus' zu schreiben. Das Tagebuch soll dabei ihre Hilfe sein. Die Juden werden immer mehr gehasst in den Niederlande. Sie beschließt, wenn sie frei ist, ihrem geliebten Land den Rücken zu kehren. Immer mehr Juden werden verraten. Anne stellt sich die Frage, warum gerade Juden so leiden müßen.

Lesen: S.248

Am 6.Juni 1944 landen die ersten Truppen aus England an der französischen Küste. Vielleicht ist der Krieg bald zu Ende. Anne feiert ihren 15 Geburtstag im Hinterhaus und macht sich Gedanken über ihre Zukunft. Am 21.Juli 1944 wird ein Mordanschlag auf Hitler verübt. Anne findet das toll! 'Aber leider ging es daneben'.

Kurz danach endet das Tagebuch.

Warum:

Ich habe mir dieses Buch ausgesucht, weil es mich interessiert, wie ein Mädchen in dieser Zeit leben konnte.
Wenn man über dieses Buch genauer nachdenkt, kann man auch Vergleiche zur heutigen Zeit ziehen. Auch noch werden Menschen verfolgt und verjagt, weil sie einen anderen Glauben haben. Leider gibt es auch in Deutschland Ausländerhaß.

Das Tagebuch der Anne Frank ist sehr spannend und regt zum Nachdenken an. Ich habe bewußt das Spannende und Romantische weggelassen, dass das Buch für euch noch interessant bleibt

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

- Noch keine Bewertung -
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2014
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 14.07.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 1 plus 4? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+