Schulzeux.de > Deutsch

Die Blechtrommel Interpretation

Inhaltsverzeichnis

Im Folgenden also ein ausführlicher Interpretationsaufsatz der Blechtrommel bzw einer Szene aus ihr: "Kartenhaus". Das Werk "Die Blechtrommel" ist vor allem in der Oberstufe ein beliebtes Werk zum analysieren durch die Schüler. Dabei fällt die Interpretation der Blechtrommel oftmals nicht leicht; die verschachtelten Sätze durch Günther Grass erschweren den Lesefluss und das Verständnis doch sehr. Dennoch ist sie ein wichtiges Werk der Weltliteratur. Ein Interpretationsaufsatz und Analyse desselben soll folgend beispielgebend erfolgen:

Die Blechtrommel - Interpretation & Analyse der Szene „Kartenhaus“

Gliederung  „Die Blechtrommel"- Interpretationsaufsatz:

1.) Einleitung + These
2.) Inhaltsangabe
3.)
Analyse und Interpretation der Blechtrommel
3.1.) Äußere Form
3.2.)
Innere Form
4.) Zusammenfassung / Bedeutung + Romeineinbettung (was geschieht hinterher?)

An dieser Stelle ein Bild / eine Grafik zum Aufbau eines solches Interpretationsaufsatzes / Analyse / Interpretation:

 Schema eines allgemeinen Aufbaus einer Analyse und Interpretation Blechtrommel

Professionelle & komplettierte Fassung auch unter dem Aspekt:

wie analysiere ich eigentlich eine Roman-Szene, schreibe einen Aufsatz über einen Romanauschnitt , wie interpretiere ich richtig für die Klausur ?

Siehe auch: Allgemeiner Aufbau einer Analyse und Interpretation eines beliebigen Textes

1.) Blechtrommel Einleitung + These

- (gilt für Vortrag und Hausaufgaben) Literatur-Grundlage als erstes angeben: welches Buch wurde benutzt, welche Fassung, Verlag, Ort etc des Buches
-> korrekte dh. Anstandslose  Literaturangabe (ist extrem wichtig!) ist zb. Bsp:
    Name, Vorname des Autors (oder Herausgebers): Titel, Auflage, Erscheinungsort (=Verlagsort), Erscheinungsjahr und die Seite.
hier: Grass, Günter: Die Blechtrommel, 3. Auflage, München, 1993 Seite 300-315.


Naachtrag zu dieser Blechtrommel Interpretation: in der Einleitung gibt man kurz die benutzten Werke namentlich an,  im Quellenverzeichnis dann wie bescrieben ausführlich!


- in folg. Romanszene(RZ): tiefer gehende Betrachtung & Erklärung wie man eine Analyse & Interpretation selbiger (RZ) vollzieht


-  als 1. Überhaupt steht die Einleitung bzw der Einleitungssatz unseres Interpretationsaufsatzes, welcher ruhig über 2,3 Zeilen gehen sollte und in kurz die W Fragen beantwortet (wer und was auf jeden Fall, evtl. noch wann, wo und warum)

-> etwa „ In der vorliegenden Szene des Romans WERKNAME / In dem zu bearbeitenden Ausschnitt des Romans WERKNAME geht es um NAME PROTAGONIST (wer?), der …(was?)… tut, um ..(warum).. am … (wann?) beim .. (wo?).

-  nicht zwingend, aber IMMER gut und ohne Nachteile: an dieser Stelle These aufstellen
-> ab und zu sollte in der Interpretation sich dann auf die These bezogen werden & zum Schluss im Fazit auch

2.) Blechtrommel Inhaltsangabe

Hier würde jetzt die Inhaltsangabe der Blechtrommel-Szene erfolgen, ist aber nicht mehr vorhanden. Wie man genau eine Inhaltsangabe schreibt, haben wir übrigens in diesem Artikel zur Inhaltsangabe umfangreich dargestellt!

- Inhaltsangabe sollte ausführlich sein (Lehrkraft fragen! Manche fordern 1/3 des Gesamttextes!)=

-> hier kann viel Zeit verloren gehen (also chronologisch(am Textgeschehen orientieren) vorgehen)
-> alle 5 W Fragen (siehe oben) ausführlich beantworten, nicht lange dran aufhalten

- wird IMMER im Präsens (der Jetzt-Form) geschrieben! (ist statt war)
- keine Details, meine engl. Lehrerin sagte immer „all 5 W’s, but never how!“
- kein Zeilenbeleg nötig / keine Zitierpflicht

3.) Interpretation der Blechtrommel

(der Szene Kartenhaus)

Grundlegendes

- Nach der Inh.angabe: Überleitungssatz zur Romaneinbettung: was geschah VORHER / Welche Ereignisse führten zu dieser Szene? -> hier etwa:
„Nachdem Sigismund Markus Spielzeugladen zerstört -> O. braucht neue Trommel bzw. Reparatur -> Hausmeister der poln. Post gut geeignet -> Aufenthalt in poln. Post ->Deutsche Soldaten greifen an“

- die eigentliche Analyse (was ist wo passiert) und Interpretation (warum ist das wie passiert mit welcher Wirkung) als Interpretationsaufsatz startet jetzt

-> grundsätzlich vom Großen zum Kleinen kommen

-> mit Sinnabschnitte einteilen als erstes anfangen (s.unten)
-> wenn Zeit knapp: auf ALLE FÄLLE einen (improvisierten) Schluss schreiben, Arbeit muss immer vollendet aussehen Blechtrommel


- Sache nennen, Zusammenhang herstellen und Wirkung auf den Leser + Zitierpflicht (alles was von dir behauptet/geschrieben wird, muss belegt werden)
-> Bsp: Oskar spielt mit Jan übereifrig Karten [Sache] (S. 304, Zeile 5-9) und verhätschelt ihn dabei, indem er ständig sagt, Jan habe „schlechte Karten“ und sei eine „Lusche“ (S. 304, Zeile 5,9, 19 und weitere) [Zusammenhang]. Damit weiß der Leser  [Wirkung] um Oskars Sympathie zu Jan Bescheid - nämlich gar keiner.

3.1.) Äußere Form (Analyse der Blechtrommel beginnt)

- Die äußere Form im Interpretationsaufsatz umfasst alles „Grobe“ im Text. Das was äußerlich klar erkennbar und (optisch) auffällig ist, noch keine Detailverliebtheit bringen
- dazu zählen bspw. Sinnabschnitte, Erzählperspektive, Zeitgestaltung, Raumgestaltung, Figurenbeziehungen

- „Betrachtung mit dem Auge“

  • Sinnabschnitte

- so kann man sehr gut einen jeden Interpretationsaufsatz dann entsprechend hier beginnen: unter welchen Gesichtspunkten könnte man die Szene / den Ausschnitt gliedern, unterteilen?
- hier bietet sich an: Szene unter Aspekt d. Schauplätze zu gliedern -> alles spielt sich in und um Post ab, außer Vittlars Besuch

->     Also unter geogr. / lokalen Gesichtspunkt gegliedert (kann alles mögliche sein, HAUPTSACHE begründet)

- 1. „Durchs Treppenhaus“ (Transport d. Hausmeisters, S. 304 1. Absatz) (eigene Überschriften geben!)
- 2. „Besuch in der Anstalt“ (spekulatives Gespräch mit Freund Vittlar über Viktor Wehluns Schicksal, S. 304     2. Absatz)

- 3. „Zukunftsvisionen“ (spielt ebenf. im Treppehaus, Jan & Viktor schätzen die polnische Zukunft ein, Abschn. erstreckt S.304 unten bis S. 306 oben-mitte)

- 4. „Skat zu 2 ½“ (im Lagerraum, Jan, Oskar & angesch. Kobyella (dah. ½ ) spielen Skat, kein Interesse am Konflikt, S. 306 – 317 1. Satz)

- 5. „Festnahme der Polen“ (Jan & O. werden entdeckt, Gefangene auf Hof d. poln. Post gebracht, S. 317 1.Satz – Ende)
- hier könnte sich komplett nach orientiert werden in der Interpretation, also chronologisches Vorgehen

  • Erzählperspektive

-allgemein im Interpretationsaufsatz: allw. Erzählform dominiert (auktorial. Erzähler in 1.&3. Person, ständiger Wechsel) Blechtrommel

-stellenweise zugunsten d. Erlebten Rede ersetzt(Vgl. S. 205 Gesch. Danzig)->eng./näh. Beziehung z.Leser herg.

-häufig setzt unvermindert Ich-Erzähler ein (durch verwirrende Satz- und Perspektivverschachtellungen nicht 100ig bestimmbar)

-mehrere Dialoge enthalten (jan und Viktor, Oskar und Jan,..)

-Skatspielen oft direkter Rede ausgestaltet (Jan: „Tür zu es zieht!“)

-Rahmenhandlung kurz angeschnitten (2. Sinnabschnitt), Binnenhandlung überwiegt deutlich -> betont die große Bedeutung der Szene für die B.H. (zB. ausgiebige Charakteristik Jans)

-außerdem: Erzähler reflektiert in "Die Blechtrommel" aufs Schreiben, bewertet und kommentiert Sachverhalte („Frankr. Große Armee verweilte noch beim Mittagessen.“-> diese Haltung zeigt kritisches Denken und gewisse Vorahnung (Blitzkrieg..)

  • Zeitgestaltung

-zeitdeckende Szene (erzählte Zeit entspricht der Erzählzeit, Ausnahme: Zeitsprung zu Vittlar)

-beide Zeitebenen geschickt miteinander verknüpft (Erzählung, im Zus.hang damit direkte Rede an Vittlar, Erzählung fortgesetzt, S.304)

-weiterhin: Rückblendung enth. (Gesch. Stadt Danzig) sowie Vorausdeutungen (O. wusste dass Deutschl. Krieg verlieren) -> spiegelt histor. Realität wieder (genauere Vertiefung erfolgt später)

-spielt am 1. September 1939 (Vgl. auch Szene „Polnische Post“) -> Kriegsbeginn

  • Raumgestaltung

-aktive Geschehen (B.H., also Kampf, Skatspielen,..) spielt in und um Post, passives Geschehen in Anstalt (Vittlars Besuch), Erzählung der Gesch. Danzigs, …

- in dem Interpretationsaufsatz: genaue und detaillierte Beschreibung des Raumes (Bsp: „[...] in dem abgeschlossenen, allen Kampflärm dämpfenden Raum, wackelten nicht einmal die hell leuchtenden Kerzen“) -> Leser bekommt eine optisch bessere Vorstellung vom Geschehen

  • Figurengestaltung - Figurenkonstellation (Charakterisierung)

- kann schon ausführlicher sein in dem Interpretationsaufsatz

-Kobyella, Jan und Oskar bestimmen das Hauptgeschehen in der Blechtrommel

-Vittlar, Viktor, Konrad, Rydz-Smigly, Dr. Michon und deutsche Soldaten sind Nebencharaktere

-auffällig: in dieser Szene viele detaillierte Angaben zu Jans Charakteristik

Jan

-allgemein negativ konnotiert und als typischer Pole „etikettiert“(S. 306 unten vorlesen, Haupteig.schaft,Film?!)

ANZEIGE Klassenfahrt
Jugendreise.de organisiert erlebnisreiche Schüler Klassenfahrten und fast jede Form von anderen Gruppenreisen.

-> Nervosität, unruhig&unsicher (S. 311, brauch immer mehr Tabak aber verliert weiter)

-desweiteren: blauäugig, tollpatschig & sehr ängstlich beschrieben (S. 309 lesen lassen)

-im Gegensatz dazu: ehrlicher Mensch (schummelt nicht beim Skat in der Blechtrommel)

-außerdem: gewisse Ambivalenz vorhanden („.. als Jan ihn gutmütig derb in die Seite stieß.“, Stilm.? -> Oxymoron)
-erscheint auch als unselbstständig (s. Situation wo O. die Initiative ergreift & die Zigaretten anzündet)

-hinzuzufügen: Weichei (hält Bein aus Fenster im Kampf um minderschwer verletzt zu werden)

& Besitz hellseherischer Fähigkeiten? (-> Jan schwitzt wegen Vorahnung auf Überfall, S.281)

-bekommt falsche Wahrnehmung beim Kartenspielen, wahnsinnig (er sieht sich positiv, liest die Karten falsch und verkennt seine Mitspieler, S. 312 lesen, warum gerade O. als…?)

-Realitätsverschiebung wird verdeutlicht bei Hausmeisters Tot (Jan will weiterspielen)
-was bedeutet folgender Dialog für die Szene/das Werk? (S. 313 lesen lassen)

-tiefe Interpretationsmöglichkeiten über jans Charakter beim Kartenhaus bauen gegeben (S.314)

->es wird beschrieben wie Jan ein Kartenhaus baut, & als Fundament u.a. Pique 7 benutzt (??? -> Lusche im Volksmund)

- Krone des Hauses bilden Herzdame und Herzkönig (Bedeutung?-> Er + Agnes; Zus.hang mit Pique 7? ->…)

- bei Festname: total fixiert aufs Skatspielen, bekommt Stürmung kaum mit und ist relativ gelassen (lebt in eigener Welt)

- Jan winkt O. zum Schluss mit Herzdame nach (Bedeutung?  -> ist glücklich in seiner Traumwelt mit Agnes..)

-später erfährt man: O. gab Tötungsbefehl gegen Jan -> heißt also zeitlich gesehen stirbt er in dieser Szene, unter dem Aspekt der verschiedenen Kapitel betrachtet jedoch erst eines später

-an dieser Stelle: Titelbezug (Szene läuft auf Erbauen d. Kartenhauses hinauf (ist Höhepunkt & sehr wichtig))

-> Kartenspielregeln für Skat kurz erklären…)

Oskar

-legt 1. Mal Verweigerungshaltung gegenüber Erwachsenen ab (spielt Skat mit)
-> dabei verliert er aber (& Jan darf O. Verluste bezahlen, sieht es als selbstverst.)
-betitelt Jan zuerst als mutmaßlichen Vater („[..] gab ich mich nun meinem Onkel und mutmaßlichen Vater Jan Bronsky hin.“, S.310),

später dann: S. 313, vorlesen/einteilen, was bedeutet das?->1. Intimität zw. Beiden, O. enttäuscht über J. Reaktionen

-außerdem: sehr egoistisch & eigennützig eingestellt (hat ganze Zeit nur Trommel & deren Zustand im Kopf)

-charakterisiert sich durch Desinteresse am Kriegsgeschehen -> unreif, kindlich & unvorsichtig („dumm“)

Kobyella

-übt seinen Beruf Hausmeister gerne & schon lange aus

-handwerklich begabt (soll ja Oskars Trommel reparieren)

-Zudem: Erzähler bringt ihn oft mit Beruf in Verbindung (S. 308 „Mit Schraubwinden schien er seine Augenlider heben zu müssen.“)

-mutig und tollkühn (kämpft mit und rettet Jan im Kugelwirrwarr, dadurch verwundet [Poln. Post])

-weiterhin: als standhaft & willensstark charakterisiert (spielt trotz dieser schweren Verwundung Skat und gewinnt auch noch)

-Erzähler schreibt ihm Fatalismus zu (was das? -> F. sieht Zukunft als bereits vorgegeben an)

-er sirbt in selber Szene

  • Nebencharaktere mit kurzer Charakteristik folgen:

Viktor Wehlun

-von Beruf Geldbriefträger (trotz starker kurzsichtigkeit {daher auch Brillenträger}) -> zeigt Grass Neigung zum Benutzen von sich ausschließenden Elementen

-ebenfalls mutig (da Mitkämpfer)

-gewitzt & schlagfertig im Gespräch (S.305: „ “Und die Flotte Englands durchpflügt schon die Ostsee“. Wiktor Wehlun liebte starke, nachhallende Ausdrücke,...“)

- auch als „armer“ Viktor betitelt (da Brille verloren im Kampf, jedoch ironisches Element {stiehlt sich davon, kauft neue Brille und trinkt Bier während dt. Soldaten mit Flammenwerfern hantieren}

Doktor Michon

-kämpferischer und vorsichtiger Arzt (trägt im Kampf Stahlhelm)

-außerdem: wird als intelligent und Menschenkenntnis besitzend dargestellt ( „..und er an Jans Verwundung nicht recht glauben wollte“ -> er durchschaut Jan, tut aber nichts weiter)

Konrad

-Beauftragter aus Wahrschau, nimmt an Kampfhandlungen gegen Dt. teil

Vittlar

-Oskars Freund und Besucher in Anstalt (erscheint demnach auch nur einmal kurz in Rahmenhandlung)

Rydz–Smigly

-historisch reale Persönlichkeit

-an einer Stelle erwähnt im Dialog („Rydz–Smigly hat noch gestern gesagt.“, S. 304 unten)

-war Oberbefehlshaber, „Deutschenhasser“ und Führer der „großen Kavallerieeinheit“

Deutsche Soldaten

-S. 315 nach erstem Absatz vorlesen; wie dargestellt? ->brutale Vorgehensweise, fühlen sich überlegen

3.2.) Innere Form (Interpretation der Blechtrommel im Detail)

- hier kommt im Interpretationsaufsatz die Detailverliebtheit ins Spiel. Alles was Zwischen den Zeilen steht, was erst beim näheren Betrachten auffällt, Stil und Syntax vom Text, Hintergrundinfo. Blechtrommel

- „Betrachtung mit der Lupe“

Darbietungsformen

  •  Historisch-realistische Elemente (was ist echt, worauf wird angespielt, auf welche hist. Fakten?)

-Rydz-Smigly, realer Bezug: glaubte Frankreich verteidige Polen &die Pferde werden siegen...)

-O. sieht die Realität (Frankreich und England nicht auf Krieg vorbereitet, S. 305)

-blättert auch in „Keysers Geschichtsbuch der Stadt Danzig (Keyser ist authentischer Historiker der damaligen Zeit)

->es steht geschrieben wie 1877 franz. Schiffe vor Danzig stehen, aber Kapitän Weickhmann mit Schiff Nymphe den Rückzug erzwingt (alles hist. Wahre Elemente),

Zus.hang dazu: Auch zu diesem Zeitpunkt stehen feindliche Schiffe vor Danzig

-allg. wird Stadt Danzig oft beschrieben-> autobiografische Züge v. Günter Grass sind zusehen (wuchs in Danzig auf, authentische Ortsbeschreibungen[die Straßenbahnlinie, die Altstadt, usw.)

-S.312 vorlesen (enthält weiteres)->Bedeutung: Oskar ahnt bereits den (realitätsgleichen) Ausgang des Krieges (Deu. verliert) Blechtrommel

-Wochenschau filmt (siehe letzte Seite)  -> zu Propagandazwecken lies Goebbels „Verbrechen“ filmen

  •  Stilistisch-phantastische Elemente (was entspricht der Fiktion dh. Niemals der Realität, uä) 

- phant. ist: O. kann Skat spielen einfach so

-auch phant.: O. wird liebevoll gerettet und gibt Tötungsbefehl

-andere phant. Elemente??? -> Oskar durchstöbert in der Blechtrommel: Briefkörbe trotz Leiche

-zur Unterhaltung verwendet Grass viele satirisch-groteske sowie sarkastisch-amüsante Elemente, zB.:

  -Kobyella zum Skatspielen gezwungen (gegen Korb gesetzt und mit fremden Hosenträgern fest gebunden da er sonst umfallen würde)

  -Die 3 Hauptcharaktere haben kein Interesse an krieger. Handlungen, ignorieren ihn und spielen Skat weiter (trotz Anordnung Michons, Jan solle die Verwundeten bewachen)

  -Hausmeister Kob. bekommt Sterbeverbot („Wir spielten also und verboten dem Kobyella das Sterben.“)

Form (Inhalt-Formbeziehung vertiefen, Wortwahl, Satzbau, Sprache, Verständlichkeit, …, Stilmittel)

-um angemessene Inhalt-Formbeziehung aus der Blechtrommel herzustellen -> viele stilistische und sprachgewandte Mittel die in diesem Interpretationsaufsatz-Beispiel erläutert werden

-sprachl. Akzentuierungen: ausschmückende Elemente

-> zur besseren Umsetzung der ausschm. Elem. hauptsächlich hypotaktische Sätze (beliebte Satzkonstruktion: Parataktisch. Satz leitet ein Geschehen kurz und aussagekräftig ein, hypotaktische Satzkonstruktionen schmücken es in[beliebig] lang & erläuternden Sätzen aus, S. 311 „Es zog wirklich. Die …“ mitte-unten)

-Darstellung der Sprache und Verständlichkeit: meist leichtverständliche, einfache Sprache (teilw. Umgangssprache [häufig in Dialog],Komplikationen wegen verschacht.Sätzen können auftreten)

-weitere Probleme: spezifisches Wissen über Danzig, setzt Allgemeinbildung voraus (2. Wk-Wissen.., Spielkartenregeln) und Fremdwörter vorhanden: Blessuren(Verwundung), somnambulen (nachtwandelnd), Talgkerzen (mit Körperfett behandelte Kerzen)

  •  Stilmittel (Metapher, Allegorie, Euphemismen, Ironie, Satire, Paradoxon, ..) 

-Um Text stilistisch-anschaulich zu untersetzen: viele Stilm. Verwendet

-„Verkrustet schwiegen die Schnittwunden, mochten [..] Jans Angst nähren“? -> Personifikation

-S. 306 vorlesen „Es würfelte…“ ? -> Metapher  -> symbolisiert militärische Überlegenheit der Dt.

-gleiche Seite: „Stöhnenden“? ->Paronomasie (Wortspiel durch Verb. klangähnlicher Wörter)

-auffällig: viele Neologismen (Vgl. alle „Skatwörter“ (miteimspielzwei…), „Dreimännerskat“,S.309 längste Wort im Buch)

-S. 310 vorlesen, Kobyellas Alphazustand wird umschrieben -> Periphrase

-sehr einprägsam: „Rausss!“ der Dt. Truppen -> Onomatopoesie (Lautmalerei)  -> charak. dt. Truppen & überbrücken Angst Blechtrommel

-„bunte Scheine, harte Münzen“ -> Pleonasmus (Wdh. eines charakt. Merkmals des Bezugswortes)

4.) Zusammenfassung der Blechtrommel Interpretation

- EXTREM WICHTIG! Muss unter allen Umständen Einzug in den Interpretationsaufsatz / die Klausur / das Referat (zur Blechtrommel) finden!

- kurz skizzieren: wie geht es weiter? was geschieht danach?
-> Erzähler korrigiert einige Stellen aus Kartenhaus-Szene (O. lässt Jan umbringen) -> er bekennt sich aber schuldig und sucht Friedhof von Jan auf -> in den darauf folgenden Kapiteln beginnt O. Affäre zu Maria und eine offene Vaterschaftsrolle sorgt für Konflikte

- bei jeder Interpretation (hier der Blechtrommel) und bei jedem Interpretationsaufsatz muss der Schluss vorhanden und schlüssig sein!
- Fazit! etwas länger als die Einleitung, wo das wichtigste kurz zus.gefasst wird

- These wird abschließend als wahr oder widerlegt dargestellt

- persönliches Empfinden abschließend bekunden, gerne mit 3 Punkten den Aufsatz abschließen…

(Allgemeines)BSP:
Abschließend ist also zusammenfassend festzuhalten, dass diese Szene eine wichtige Bedeutung für das Gesamtwerk darstellt. Die ausgiebige Charakterisierung Jans als typischen Polen lässt dem Leser tiefe Einblicke in dessen Charakterbild gewähren. Damit ist die anfängliche These … widerlegt.

Persönlich finde ich die Szene sehr ergreifend und fesselnd geschrieben, nicht zuletzt da einer der Protagonisten (Jan) ums Leben kommt…
[die 3 Punkte … zum Schluss kommen immer gut]

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.4 / 5 Sternen (9 Bewertungen)
  • Autor: Tom Zeddies
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: 12. Klasse
  • Erstellt: 2009
  • Note: 1+
  • Aktualisiert: 25.11.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 10 - 9? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:
  • reiner güntzel schrieb am 27.12.2011:

    so eine romananalyse für "die vermessung der welt" von daniel kehkmann würde helfe. danke. reiner güntzel

  • KrassesD schrieb am 20.12.2011:

    Sehr gut erklärt, hat mir sehr geholfen. Echt leicht verständlich und....was soll ich noch weiter sagen .....einfach SUPER.

  • Lulatsch schrieb am 16.10.2011:

    Wirklich sehr gelungen :)
    Aber könntest du vielleicht den kompletten Klausrtext noch einmal verlinken, damit man sich ein Bild vom gesamten Aufsatz machen kann ?
    Ich kann mir z.b schwer vorstellen wie man diese erfundenen Überschriften in die Klausur einbauen kann :(

  • Joelli schrieb am 14.04.2011:

    Richtig gute Analyse

    Danke:D

  • Alisa schrieb am 21.02.2011:

    Richtig gut! hat mir sehr geholfen

  • Anna Grabow schrieb am 17.01.2011:

    Super gut erklärt.
    Hoffe meine Arbeit wird jetzt gut(;
    Lg

  • Georg Meizenitsch schrieb am 14.12.2010:

    Echt klasse man.. Bekam einen einser auf die Klassenarbeit =]

  • Andreas Rosenkranz schrieb am 14.12.2010:

    Hat mir sehr geholfen bei meinen Hausübungen

  • Andreas Hohl schrieb am 14.12.2010:

    SUUUUPER

  • lolli :) schrieb am 08.11.2010:

    Einfach nur verständnisvoll und super erklärt..
    Gute Arbeit geleistet. ;)

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+