Schulzeux.de > Deutsch

Emilia Galotti - Szenenanalyse und Interpretation

Inhaltsverzeichnis

Folgend ist eine Interpretation der Szene 2/10 zu finden, die eher kurz gehalten ist. Hier ist eine bessere Emilia Galotti Interpretation Szenenanalyse die weit umfangreicher ist. Los geht es:

In der Szene II/ 10 besucht Marinelli, der Kammerherr des Prinzen von Guastella, den Grafen Appiani auf dem Anwesen der Galotti’s und fordert ihn auf als Botschafter des Prinzen nach Dosalo zu reisen um so zu verhindern, dass der Graf Emilia Galotti nicht zu seiner Frau nehmen kann.  Dies soll im Folgenden auch anhand einer Gesprächsanalyse dargelegt werden.

Das Verhältnis zwischen den Beiden ist schon vorher nicht so gut und das läßt Appiani Marinelli auch deutlich spüren indem er ihn weder begrüßt, noch auf seinen Ausspruch (S. 26 Z. 12- 14: „und wenn Graf Appiani nicht mit Gewalt einen seiner ergebensten Freunde in mir verkennen will“) eingeht und ihn auch noch im Satz unterbricht.

Dennoch ist die Unterhaltung anfangs noch relativ entspannt; dies ist auf jeden Fall in der Dialoganalyse zu Emilia hervorzuheben! Marinelli fühlt sich überlegen, bis er bemerkt, dass Appiani in seinem Plan nicht mitspielt (S. 33 Z. 12). Sein Konzept ist nun über den Haufen geworfen und er ist fast sprachlos. Er schafft es gerade noch ein schlichtes „Wie?“ (S. 33 Z.12) herauszubringen. Hieran kann man Marinelli’s Tiefpunkt in der Szene erkennen, denn der ansonsten so wortgewandte Kammerherr dominierte zuvor den Dialog und Appiani stellte die Fragen. Doch nun verhält es sich genau andersherum. Ungläubig (Z. 16- 19) versucht Marinelli sich auf die Macht und besondere Stellung des Prinzen zu berufen, um den Grafen doch noch umzustimmen. Aber dieser widersetzt sich ihm mit der durchaus plausiblen Begründung, er wäre der Diener eines größeren Herrn, nicht der Sklave des Prinzen von Guastella, an dessen Hof er freiwillig lebe (S. 33 Z. 37).
Der langsam erzürnende Marinelli probiert weiterhin den Grafen veranlassen zu können die geplante Hochzeit zu verschieben, aber dieser geht nicht auf ihn ein und das Gespräch endet in einem Streit, in dem Appiani Marinelli beleidigt und dieser darauf Vergeltung fordert.

Dennoch verläßt der Graf die Konversation als Gewinner und verweist Marinelli – zumindest vorerst- in seine Schranken (S. 34 Z. 37). Dieser flieht darauf wutentbrannt und schmiedet einen neuen Plan.
Diese Szene ist für das gesamte Stück von enormer Bedeutung, da der Konflikt zwischen Graf Appiani und dem Prinzen bzw. seinem Handlanger Marinelli eskalieren wird, sowie auch der Tod Emilia’s die Folge von Marinelli’s zweitem Plan ist. Es kommt hier zur ersten direkten Konfrontation zwischen Appiani, der mehr auf der Seite des Bürgertums steht und auch sehr tugendhaft ist, und Marinelli stellvertretend für Prinz und den Adel, der oft ungerecht, sowohl habgierig ist, als auch Intrigen schmiedet. Die Spannung steigt und auch der Konflikt wird, wie typisch für den dritten Akt eines Drama, weiterentwickelt. Diesmal gewinnt zwar das Bürgertum den Konflikt, muß aber trotzdem im Nachhinein betrachtet den Kürzeren ziehen.

Abschließend muss unbedingt noch eine Sache zu Emilia Galotti und dieser Interpretation gesagt werden:  diese Emilia Galotti Szenenanalyse ist eher mäßig gehalten und dient einzig und allein der Inspiration zur Thematik Galotti. Vertraut daher diesem Text nicht blind und hinterfragt kritisch. Wie man dagegen eine nahezu perfekte Analyse hierzu schreibt, haben wir für euch folgend niedergeschrieben: Aufbau einer Dramenanalyse

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.1 / 5 Sternen (78 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: 10. Klasse
  • Erstellt: 2008
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 25.11.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 8 / 2? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:
  • Vicy schrieb am 17.03.2015:

    Soll das was?

  • LOLO schrieb am 14.12.2011:

    ich finde es auch nicht gerade hilfreich :S

  • anna fecht schrieb am 28.11.2011:

    blöd. wiel ich nichts verstehe und nichts lernen kann.

  • Horst schrieb am 06.04.2011:

    nicht hilfreich!

  • fifafu!! schrieb am 18.11.2010:

    Viel zu kurz und schlecht!

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+