Schulzeux.de > Deutsch

Inhaltsangabe "Im Sog der Erinnerung" von Brenda Bellingham

Inhaltsverzeichnis

Bellingham, Brenda: Im Sog der Erinnerung Inhaltsangabe

Titel: Im Sog der Erinnerung
Autor: Brenda Bellingham
Seitenanzahl: 157
Verlag: Egmont F. Schneider Verlag
Erscheinungsjahr/Erscheinungsort: 1998, München

Brenda Bellinghams Jugendroman handelt von einem Mädchen, deren Mutter schon früh starb und die Jugendliche daher versucht jede kleine Erinnerung aus ihrer Kindheit wieder zu finden, indem sie ihre Ferien bei Tante Anna, der Zwillingsschwester ihrer Mutter, verbringt.
Chloe hat immerzu den selben Traum. Sie sieht ihre Mutter wie sie die Arme nach ihr Ausstreckt. Sie versucht zu erfahren was dieser Traum bedeuten könnte.
Chloe kommt erschöpft bei dem Seehaus ihrer Tante an, wo sie sofort stürmisch begrüßt wird. Anna hat Chloe das letzte mal gesehen als Roz, die Mutter, noch am Leben war. Da es einen großen Streit zwischen der Tante und Chloes Vater gab, wurde der Kontakt abgebrochen.
Jedoch fühlt sich das Mädchen nicht wohl in ihrer Haut, da sie ständig spürt beobachtet zu werden. Sie erfährt durch die Hilfe ihrer Tante viele Details über Roz. Unter anderem, dass sie nach einem bestimmten Buch praktisch süchtig war und es jeden Tag einmal las. Es war das Buch „The Waterbabies“ welches von einer Fee handelt, die alle Kinder die durch Ertrinken umkommen in kleine Waterbabies verwandelt und diese somit für immer geschützt und sorgenlos unter Wasser leben. Nach noch einigen mysteriösen Vorfällen, wie zum Beispiel Schritte eines Unbekannten auf dem Dachboden und andere Dinge, plant Anna mit Chloe einen Segelausflug mit der Regatta zu machen, da das Segeln in der Familie ein Brauch ist. Sie segeln schnell über den See und Chloe bemerkt das Anna so verändert ist und auch gemein zu ihr anstatt nett wie es an den restlichen Tagen immer der Fall war. Ihr fällt auf, dass Anna das Ruder und auch alle anderen Dinge die an Bord zu erledigen sind mit der linken Hand erledigt obwohl sie Rechtshänder ist.

Der Gedanke trifft sie wie ein Blitz. Ihre angeblich verstorbene Mutter, steht vor ihr, da der einzige Unterschied zwischen den Zwillingen war dass Anna Rechts- und Roz Linkshänder ist, das erklärt auch alle mysteriösen Ereignisse die vorgefallen sind. Plötzlich kippt das Boot. Chloe sieht das ihre Mutter am Ertrinken ist, doch kann sich nicht überwinden sie zu retten. Kurz danach wacht das Mädchen im Krankenhaus auf. Nach einigen Röntgenaufnahmen und Kontrollen spaziert sie mit ihrem Vater durch einen Wald, wo er ihr die gesamte Geschichte über ihre Mutter erzählt. Sie versuchte eines Tages Chloe zu ertränken, da sie dachte die Fee würde sie zu einem Waterbaby machen. Roz hatte ein psychisches Problem und wollte daher ihre kleine Tochter schützen. Als sie aus der Anstalt ausbrach wurde sie nie wider gefunden, also vermutete man das sie tot sei. Nun ist Chloe klar was ihr ewiger Alptraum bedeutet. Es war nicht die Mutter die ihre Arme ausstreckte, es war Chloe, die sich in Panik zu retten, bevor ihr ihre Tante zu Hilfe kam.


kurze Interpretation

Ich finde, dass dieses Buch eines der besten ist die ich bis jetzt gelesen habe. Jedoch ist es sehr schwierig zu erzählen da es einige kleine Nebengeschichten gibt. Das Buch ist sehr spannend, sodass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich kann es jedem empfehlen zu lesen.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

5 / 5 Sternen (1 Bewertung)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2009
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 22.09.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 5 plus 2? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+