Schulzeux.de > Deutsch

"Krabat" Inhaltsangabe & "Der Meister" Charakterisierung

Inhaltsverzeichnis

Hier eine Inhaltsangabe von "Krabat" MIT einer Personenbeschreibung: Der Meister aus "Krabat" von Otfried Preußler, unten mit kurzer Interpretation dazu!

"Krabat" Inhaltsangabe und "Der Meister" Charakterisierung

“Krabat”, das ist ein Jugendbuch von Otfried Preußler. Es spielt um 1700 auf einer Mühle in Schwarzkollm, auch Mühle am schwarzen Wasser genannt. Den Leuten im Ort ist sie nicht ganz geheuer und das aus einem guten Grund. Der Meister, dem die Mühle gehört, zog einst als Mühlknappe durchs Land, bis er eine Schwarze Schule kam und dort das Zaubern lernte.

Jetzt ist er schon seit zwölf Jahren Meister an der Mühle in Schwarzhollm. Dort hält er stets zwölf Mühlknappen beschäftigt. Wenn man ihn sieht, fällt einem als erstes sein Dreispitz und seine Augenklappe auf. Er ist sehr bleich im Gesicht, wie mit Kalk bestrichen und sein Blick geht durch Mark und Bein.

Die Geschichte des Buches fängt damit an, dass ein neuer Bursche auf die Mühle kommt: Krabat. Bald erfährt auch dieser, was es mit der Mühle auf sich hat. Der Meister lehrt die Mühlknappen nicht nur das Müllern, sondern auch das Zaubern, die Schwarze Kunst. Jeden Freitagabend liest der Meister aus dem Koraktor, einem Zauberbuch, vor. Die Schüler müssen sich dabei in Raben verwandeln und den Text möglichst gut behalten. Doch wie der Meister meint, ist es jedem selbst überlassen, wie sehr er sich bemüht. Krabat, der neue Mühlknappe, strengt sich zunächst nicht sehr an, doch später wird er ein sehr guter Schüler. Seine Mühlknappen müssen dem Meister in allen Dingen und immer gehorsam sein, das verlangt er. Überhaupt ist es der Meister, der auf dieser Mühle in dieser Krabat Otfried Preußler Inhaltsangabe über alles bestimmt, sogar über Leben und Tod, wie er einmal meint.

Jedes Jahr zu Neujahr muss er einen von seinen Burschen umbringen, so verlangt es der Pakt, den er mit Gevatter Tod geschlossen hat. In den Neumondnächten mahlt er die Knochen, die er ihm bringt, und liefert ihm jedes Jahr einen Toten. Dafür erhält er vom Gevatter Zauberkraft und darf weiterleben. Zu Ostern müssen die Mühlknappen einen Eid ablegen, der sie ein weiteres Jahr an die Mühle bindet und sie damit auch in Todesgefahr bringt. Doch dafür bekommen sie auch Zauberkraft, Macht und ein gutes Leben. Sie müssen nicht schwer arbeiten, haben ein Dach über dem Kopf und kriegen Essen. Allerdings gibt es auch eine Möglichkeit den Meister zu besiegen. Hat einer der Mühlknappen ein Mädchen, das ihn liebt, so kann sie am letzten Tag des Jahres zum Meister gehen und ihren Burschen freibitten. Dann muss sie ihn noch unter den anderen herausfinden und alle sind frei, die Mühle geht in Flammen auf und der Meister stirbt. So einfach, wie es klingt, ist es jedoch nicht. Als Jahre vor Krabats Zeit in Schwarzkollm einer der Mühlknappen es versuchen wollte, mussten sich alle in Raben verwandeln und das Mädchen konnte ihren Krabat Otfried Preußler Inhaltsangabe Freund nicht finden. Beide mussten sterben. Außerdem muss man erst einmal ein Mädchen finden, das bereit ist sich in Lebensgefahr zu begeben und dann darf man ihren Namen auf keinen Fall in der Mühle preisgeben, sonst bringt sie der Meister schon vor Neujahr um.

Krabat, nun schon im dritten Jahr auf der Mühle, möchte auch den Meister besiegen, die Kartorka aus Schwarzkollm will ihn beim Meister freibitten. Dieser jedoch tut alles, um den Namen von Krabats Freundin herauszufinden. Er setzt seinen Spitzel, Lyschko, auf ihn an, er gewährt Krabat sonntags Ausgang, um ihn dann, zum Beispiel als alte Bauersfrau zu beobachten. Doch Krabat weiß sich geschickt zu verhalten und der Meister kann seiner Freundin nichts anhaben. Schließlich bietet er Krabat an, ein Nachfolger auf der Mühle zu werden. Um ihn zu überzeugen, nimmt der Meister Krabat für eine Zeit seine Zauberkraft. Krabat merkt zwar, wie schwer es ist, ohne sie auszukommen, doch Nachfolger des Meisters will er nicht werden, er lehnt das Angebot ab. So bleibt Krabat und dem Meister nichts anderes übrig, als auf das Ende des Jahres zu warten. Als es schließlich so weit ist, kommt die Kantorka in dieser Krabat Otfried Preußler Zusammenfassung vor, bittet Krabat beim Meister frei, doch statt, dass dieser den Mühlknappen befiehlt, sie sollten sich in Raben verwandeln, verbindet er der Kantorka die Augen, so soll sie Krabat unter den anderen herausfinden. Krabat überkommt schreckliche Angst, er wird für ihren Tod verantwortlich sein. Aber die Kartorka findet ihn ohne Mühe unter den anderen heraus. Der Meister taumelt gegen die Wand zurück, noch diese Nacht stirbt er und die Mühle verbrennt.

Der Meister ist in dieser Geschichte der typische Bösewicht. Zufrieden ist er mit dem Ausgang des Buches natürlich nicht, er ist ja gestorben. Ich finde die Figur des Meisters ganz interessant, seinen Pakt mit dem Gevatter, seine Zauberkräfte und welche Macht er durch sie bekommen kann. Das Buch gefällt mit auch ziemlich gut, es ist spannend und ich finde es gut, dass es in einer anderen Zeit spielt.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.2 / 5 Sternen ( Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: 11. Klasse
  • Erstellt: 2010
  • Note: 2+
  • Aktualisiert: 23.03.14

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 4 plus 3? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+