Schulzeux.de > Deutsch

"Samtpfoten auf Glas" Inhaltsangabe & Zusammenfassung

Inhaltsverzeichnis

Werner J. Egli: Samtpfoten auf Glas INHALTSANGABE UND ZUSAMMENFASSUNG

SAMTPFOTEN AUF GLAS

In diesem von Werner J. Egli verfassten Taschenbuch geht es um einen 14-jährigen Schwarzen, der sich in einem Bezirk von New York durchs Leben schlagen muss...

„Wenn Tante Gladys wenigstens im Sommer gestorben wäre...“ So beginnt die Geschichte (nein, eigentlich beginnt sie schon viel früher; aber dazu etwas später) von Werner J. Egli. Kein allzu fröhlicher Anfang, oder? Aber man darf sich davon nicht abschrecken lassen, denn im Laufe er Geschichte lernt man das Buch erst richtig schätzen.
Rick, die Hauptperson des Buches sieht auf jeden Fall dabei zu, wie zwei Männer den Sarg der alten Frau in den Leichenwagen tragen. Dabei kommt es auch zum ersten Kontakt mit DeNevi, einem Ex-Polizist. Rick marschiert zu ihm hinüber und denkt sich, dass der fremde Mann (ein Weißer!) unter der lässig über die Schulter gehängten Jacke einen Revolver versteckt hält. Als er sie jedoch herunterzieht, erfährt der Schwarze seinen ersten Schreck: der komische Typ hat nur einen Arm! Nach einem kurzen Gespräch verlässt Rick den Weißen wieder, um seine Freundin „Little June“ zu besuchen, die bis zum Zeitpunkt des Todes Tante Gladys’ bei dieser gelebt hat.
Danach geht Rick wieder zu sich nach Hause, wo er Jack, den Freund seiner Mutter, antrifft. Er ist wieder einmal „besoffen“ und es gibt Streit zwischen der Mutter und Jack, wobei der Junge dem Freund seiner Mutter mit einer Pfanne auf den Kopf schlägt.

Die Polizei kommt und Corbin, der Chef der Polizeibehörde, nimmt Rick mit aufs Revier. Wieder einmal versucht er – womit wir zum eigentlichen Beginn der Geschichte kommen – Rick dazu zu bringen, etwas über den Mord an einem anderen Polizisten, der sechs Monate vor diesem Verhör gestorben ist, zu verraten. Rick jedoch weigert sich, irgendeine Art von Auskunft zu geben und tut so, als wisse er nichts von diesem Mord.
Nun kommt der junge Schwarze mit „irgend so einer Tante vom Sozialamt“ zusammen. Sie erklärt ihm, dass sie sein neuer Vormund sei.

Im Laufe der Geschichte erkennt man dann, dass der Gangsterboss des Bezirks, „Daddy Rich“ genannt, Rick zu seinem Nachfolger machen will. Außerdem wird klar, dass DeNevi Magruder (seinen Freund, der zugleich der erschossene Polizist ist) rächen will – ohne Gerichtseinmischung.
Dann verschwindet plötzlich Little June, woraufhin sich der 14-Jährige auf die Suche nach seiner Freundin macht. Bei dieser Suchaktion bricht er auch bei DeNevi ein, findet in dessen Wohnung aber niemanden – abgesehen von einer Katze (die er später umbringen soll). Nun erfährt Rick von einem verbarrikadierten Mann, der angeblich ein Mädchen als Geisel hält. Natürlich drängt sich der Gedanke auf, dass dieses Mädchen Little June ist. Daher sprintet der Verzweifelte Richtung Tatort und wird schließlich Zeuge und Helfer einer polizeilichen Aktion. Das Mädchen auf jeden Fall... ist nicht June. Der „Thronfolger“ Daddy Richs versucht auch, Corbin dazu zu bringen, seine Freundin zu suchen, schafft es aber nicht. Schließlich findet er Little June wieder.
Rick geht noch einmal zu DeNevi, der ihm von seinen Ausflügen mit Magruder erzählt.
Gegen Ende des Buches erklärt Daddy Rich seine Absicht, den Ex-Cop umzubringen und holt sich Hilfe bei der italienischen Mafia in Harlem.

Plötzlich jedoch geschieht etwas völlig Unerwartetes: Spiderman, ein Drogenabhängiger und Freund Ricks, wird tot aufgefunden. Angeblich jedoch hat er vorher noch der Polizei ein Geständnis geliefert, mit dessen Hilfe sie einen komlumbianischen Drogenboss festnehmen konnten. Sie haben auch etwas gegen Daddy Rich in der Hand, woraufhin er sich in einem verlassenen Haus versteckt und Urlubspläne schmiedet.
Am Ende des Buches entschließt sich Rick dazu, dem Verbrechertum zu entkommen, verrät Corbin alles über den Mord (abgesehen davon, dass er DeNevi die Hand weggeschossen hat – das will er ihm selber sagen) und zieht mit Little June in eine andere Stadt, um dort zusammen mit seiner Freundin auf eine Begabtenschule für Maler/Zeichner zu gehen.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

- Noch keine Bewertung -
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2014
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 18.11.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 6 / 2? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+