Schulzeux.de > Deutsch

Tristan und Isolde Inhaltsangabe & Zusammenfassung (Gottfried von Straßburg)

Inhaltsverzeichnis

Gottfried von Straßburg - Tristan und Isolde Zusammenfassung und Inhaltsangabe, durch die Autoreninterpretation auch gut als Grundlage zu einem Referat hierzu geeignet.

Quelle: Die Geschichte der deutschen Literatur – Paul Fechter

- starb 1210 vor der Vollendung seines Werkes
- schuf mit „Tristan und Isolde“ ein Werk, das über Jahrhunderte und auch bis heute ein Hohelied der Liebe blieb
- Tristan und Isolde entstand nach einer Sage
- Trouvère Thomas war sein großes Vorbild

Quelle: Sammlung Metzler – Gottfried Weber 

- über Gottfried v. Straßburg ist so gut wie nichts bekannt (kein Zeugnis oder Urkunde) 
- Straßburg war Gottfrieds Heimatstadt
- Teilnahme an einem Kreuzzug auf Befehl seiner Geliebten hin (Rückkehr als innerlich gewandelter Mensch)
- schloss sich dem Franziskanerorden an
- wurde sicherlich nicht alt
- während Gottfrieds Zeit wirtschaftlicher Aufschwung in Straßburg

Inhalt: „Tristan und Isolde“ 

- Eine Art Gegenstück zum Nibelungenlied 
- Stück beginnt mit einer ausführlichen Vorgeschichte des Helden
- Schwester des Königs Markes (Blancheflur) setzt das Kind (Tristan) von dem Todwunden Riwalin in die Welt und stirbt
- Der Treue Rual (bester Freund seines Vaters) zieht Tristan auf
- Kurwenal wird nun sein Erzieher
- Kommt nun zum König Marke nach Tintajol
- Tristan erfährt von Marke, der ihn sehr liebt, dass Rual nicht sein Vater ist und macht sich auf um den Tod von Riwalin zu Rächen
- Er trifft Morgen, den Mörder seines Vaters, tötet diesen und kehrt nach Cornwall zurück
- Tristan tötet Morold von Irland, der Zins von Cornwall fordert, im Zweikampf
- Ein Splitter seines Schwertes bleibt im Haupt Morolds stecken – Tristan trägt eine vergiftete Wunde am Oberschenkel davon
- Tristan erfährt, dass seine Wunde nur von der Schwester Morolds geheilt werden kann
- Morolds Schwester findet den Schwertsplitter
- Tristan darf eigentlich nicht nach Irland einreisen, doch Kurwenal schmuggelt ihn als Harfenspieler verkleidet an den Königlichen Hof
- Tristan wird innerhalb von 20 Tagen geheilt
- Als Belohnung muss er die junge Isolde in Sprachen und dem Laienspiel unterrichten
- Kehrt aus Furcht vor dem Erkanntwerden nach Cornwall zurück
- Die Berater des Königs Marke legen Marke nahe, wieder zu Heiraten und einen Thronfolger zu zeugen und verweisen dabei auf die Isolde von Irland
- Tristan soll der Werber werden
- Er erklärt sich bereit und tritt seine zweite fahrt an, dabei erlegt er einen Drachen, der das Land verwüstete
- Tristan wird wegen des Splitters erkannt, kann jedoch seine Bitte vorbringen
- Isolde erklärt sich bereit Marke zu Heiraten und bekommt einen Liebestrank für die Hochzeitsnacht von einer Freundin
- Tristan und Isolde trinken auf der Heimfahrt aus versehen den Trank
- Isolde betrügt den König mit Tristan
- Beide geraten in ein Netz von Misstrauen und Argwohn
- Werden beide vom König des Landes verwiesen
- Leben in einer Minnegrotte
- Versöhnung mit dem König
- König erwischt beide eines Nachts und Tristan verlässt seine Liebe in die Normandie
- Tristan leistet Kriegsdienst und lernt eine zweite Isolde kennen
- Tristan verliebt sich in „die zweite“ Isolde
- Mit einem Monolog Tristans endet das Stück

Quelle: Die Geschichte der deutschen Literatur – Paul Fechter

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.2 / 5 Sternen (10 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2013
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 28.11.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 1 mal 3? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+