Schulzeux.de > Deutsch

"Vier Fragen an meinen Vater" Inhaltsangabe

Inhaltsverzeichnis

Burger, Horst: Vier Fragen an meinen Vater: Inhaltsangabe & Zusammenfassung

Das folgende Buch ist von Horst Burger geschrieben worden und trägt den interessanten Werktitel "Vier Fragen an meinen Vater". Es spielt in der Zeit der Hitlerjugend und des 3. Reiches, also im Nationalsozialismus. Das Buch handelt von einem Jungen, der seinen Vater über das dritte Reich (teils kritische) Fragen stellt. Der Vater beantwortet die Fragen aus eigenen und wahren Erlebnissen, also aus eigener Erfahrung.

Horst Burger beschreibt einen Vater namens Walter Jendrich, der den Krieg miterlebt und die gesammelten Erfahrungen an seinen Sohn weiter gibt. Das Buch ist in vier Fragen aufgeteilt, die der Sohn über das 3. Reich stellt. Walter Jendrich antwortet auf diese Fragen sehr ausführlich und bringt oft seine Freunde ins Spiel. Er, Beppo Braun, Max Rothacker und Werner Drews wachsen in der Hitlerjugend auf. Sie bemerken bald das die Juden gequält und geschlagen werden, aber sie wollen einfach nichts davon wissen. Ja ganz im Gegenteil: einmal wirft Max Rothacker bei einer Judenfamilie sogar eine Scheibe ein. Immer wieder quälen SA-Leute die Juden.

Als eines dunklen nachts Bombenarlarm ist, lernt Walter Jendrich, im Schutzbunker, ein Mädchen namens Marianne kennen, in die er sich verliebt. Doch als er hofft sie beim nächsten Bombenalarm wieder zu sehen, kommt sie ums Leben. Als Walter 16 Jahre alt ist müssen er und seine Freunde in den Krieg. Sie werden von Hauptmann Kirn ausgebildet. Immer wieder klauen die Jugendlichen Waffen und sollen sich deshalb später vor dem Standgericht verantworten, aber dazu kommt es nicht denn sie werden vorher wegen Alarm zum Zug Becker zugeteilt. Nach einigen Kämpfen sind die Armeen von den Franzosen eingeschlossen. Werner Drews, Max Rothacker und Beppo Braun sterben. Walter Jendrich gelingt es als einer der wenigsten nicht in Kriegsgefangenschaft gehen zu müssen. Er trifft auf der Flucht einen Kommunisten und KZ-ler namens Karl Lademann. Später treffen sich die beiden in einer Stadt wieder. Nach einem Zwischenfall in der Oper, in dem Nazis und Karl Lademann verwickelt sind, wird Karl Lademann festgenommen. Als er in der Nacht freigelassen wird erhängt sich Karl Lademann am frühen Morgen.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.3 / 5 Sternen (4 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Deutsch
  • Stufe: 11. Klasse
  • Erstellt: 2006
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 06.07.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 14 - 6? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+