Schulzeux.de > Englisch

Waris Dirie Referat & "Wüstenblume" Inhaltsangabe

Inhaltsverzeichnis

Folgend ein Referat über Waris Dirie (Autorin von "Wüstenblume" (Buch)) als Biografie und Lebenslauf Dieries sowie einer Zusammenfassung als Inhaltsangabe zur "Wüstenblume".

Waris = Wüstenblume, Spitzname: Avdohol-kleiner Mund

- UNO- Sonderbotschafterin gegen Genitalverstümmelung der Frauen in Afrika, Modell, Beststellerautorin

- Weiß nicht, wie alt sie ist, kann nur schätzen
- * in Somalia, hatte 12 Geschwister, 6 davon heute noch am Leben, besonderer Bruder „Alter Mann“, weil er bereits mit 6 Jahren vollkommen ergraut war, weise und klug- war besonders stolz, denn er war „nicht von dieser Welt“
- prägendes Erlebnis-Mutter hatte gesunde Tochter (½ Jahr alt), plötzlich rief die Mutter: „Waris, hole etwas Kamelmilch!“- reagierte nicht gleich, sondern:
starrte die Kleine wie in Trance an starb Mutter gab ihr die Schuld am Tod durch „Bösen Zauber“, wegen Fixieren der Schwester
- Umherziehen mit Familie, nie mehr als 3-4 Wochen an einem Ort, durch die Wüste, Unterkunft nur eine Hütte aus Gras,ihre Aufgabe mit 6 Jahren war es, Schafe und Ziegen (Herde von 60-70) allein (!) durch die Wüste zu treiben und abends zurück in den Pferch
- versuchten trotz schwieriger Lebenslage immer fröhlich zu bleiben

- Mit 5 Jahren wurde sie auf eigenen Wunsch beschnitten, weil sie das von ihrer Schwester Aman kannte, die darauf in der Familie als „richtige“ Frau galt wollte auch, wusste jedoch nicht, was auf sie zukommen sollte, eine ihrer Schwestern und 2 Cousinen sind nämlich gestorben (daran?)
- Nach der Beschneidung große Probleme-hohes Fieber, Beine über 1 Monat zusammengebunden (Afrikanischer Leitsatz wurde ihr eingebläut:“Du musst dich im Hintergrund halten und dein Leid willenlos und hilflos ertragen wie ein Kind!“)
- Ein Jahr später 6 Jahre jung, das erste mal vergewaltigt
- Einige Zeit darauf, Waris 9, Armee schlug Lager in der Nähe des Rastplatzes auf- Mädchen allein unterwegs Missbrauch (S.29 Zitat Armee)

- Mit 13, morgens aufgewacht, Vater hatte einen Ehemann für sie besorgt, uralter Greis, mind. 60 daraufhin ohne Essen und Trinken in die Wüste geflohen – allein über mehrere Tage – weite Reise zu Fuß
- In einer Ansiedlung wollte sie per Anhalter weiter – fast misshandelt worden- brachte ihren Peiniger um
- Sie kam in Mogadischu an, wohnte bei ihrem Onkel Sayid und später für kurze Zeit bei ihrer Schwester Aman, darauf bei der Schwester ihrer Mutter
- Arbeitete um etwas Geld für ihre Mutter in der Wüste zu verdienen, auf der Baustelle, für 1 Monat, bei glühender Hitze
- Botschafter von London kam eines Tages zu Besuch, verheiratet mit einer Schwester ihrer Mutter, sollte nach London – schaffte es
- Hatte dort aber ein problematischisches Leben – wollte sich eines Abends umbringen, aber Cousine verhinderte es
- Sprach kein Wort Englisch, konnte weder lesen noch schreiben, entdeckte ihre Vorliebe, Kleider anzuprobieren, wollte sie jedoch nicht besitzen
- Als Familie wieder nach Somalia zurückkehrte London – zog zu einer Freundin ins YMCA (WG) und jobbte bei MC Donald’s als Putzhilfe
- Erste Fotos- Casting- verstand nicht, was bei diesem Casting das Hauptthema war- als die Assistentin ihr sagte: „Zieh dich obenrum aus!“, war sie völlig verzweifelt, hier kam ein Teil ihre sarkastischen Kommentare zur Geltung (Zitat S. 193
- Spielte in „Der Hauch des Todes mit“
- Weil sie keinen Pass hatte, musste sie einen wildfremden Mann heiraten, um mit ihm und seinem Pass zu den Dreharbeiten fliegen zu können
- Doch der Pass wurde ihm weggenommen, VORLADUNG für Waris: Zitat S.239
- Also machte sie dasselbe Spiel noch einmal mit dem Bruder einer Freundin, welchen sie allerdings absolut hässlich fand, und der ihr bis zur Schwangerschaft mit dem Kind von ihrem jetzigen Ehemann am Hals hing
- Dazwischen folgten unzählbar viele Fototermine, welchen sie mit eiserner Gesundheit standhielt beweist, dass sie sehr willensstark und zäh ist
- 1995 nach Somalia, dort Treffen mit ihrer Mutter nach langer Suche, Verfilmung ihres Lebens als Dokumentation „Eine Nomadin in New York“, Ende Frühjahr 1996

- wieder in Amerika, mit ihrer Freundin in eine Kneipe gegangen, JAZZ-Band – verliebte sich in den Schlagzeuger, 2 Wochen nachdem sie sich kennegelernt hatten zog zu ihm nach Harlem
- ½ darauf Beschluss auf Hochzeit
- schwanger war jedoch noch verheiratet mit Nigel wollte Scheidung, aber er wollte Geld von ihr, obwohl sie ihm nichts schuldete, sondern er ihr er entführte sie, als sie im 4. Monat war – fuhr mit ihr Amok, hatte keine Angst um sich, sondern nur um ihr Kind – sehr fürsorglich aber noch heute verärgert über sein damaliges Verhalten S. 321 (sie war ca. 30)
- zwanzig Tage vor Geburtstermin flog sie noch zu Fotoaufnahmen, als sie die Wehen bekam, in welchen sie drei Tage lang lag, war ihr Ehemann noch in N.Y.
- im Kreißsaal wurde sie trotz anhaltender Schmerzen sehr zynisch, als ihr Partner ihr andauernd sagte, was sie zu tun hätte: S.324
- Aleeke = starker Löwe
- Wurde von der Zeitschrift Marie Claire interviewt, und sprach dort über ihr Leben,
- Ihre Beschneidung, ihre Qualen und Ängste „Ich legte meine Würde ab, als würde ich meine Kleider ausziehen, und lebte ohne sie weiter.“
- Wurde nach einem Fernsehinterview und einer schrecklichen Verdeutlichung des Problems der Genitalverstümmlung durch Statistiken SONDERBOTSCHAFTERIN, nahm das Angebot stolz an
- Sie ist in jedem Fall realitätsverbunden, ärgert sich furchtbar darüber, dass einige Menschen nicht wissen, wie gut es ihnen geht: S.343
- Letztes ZITAT BUCH S. 347/348
Wörter:902  Waris Dirie, Biografie, Referat, Afrika

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4 / 5 Sternen (3 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Politik
  • Stufe: Keine Angabe
  • Erstellt: 2014
  • Note: Ohne Wertung
  • Aktualisiert: 03.12.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 3 mal 3? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+