Schulzeux.de > Geschichte

Wilhelminisches Zeitalter Referat

Inhaltsverzeichnis

Referatsthema:  Die Lebensbedingungen im Wilhelmischen Kaiserreich und deren gesellschaftliche Bedingung. Wo kommt es her, wo geht es hin? Also auch der Alltag der Menschen zu dieser Zeit des Kaiserreichs wird betrachtet im Referat zum deutschen Kaiserreich. Ebenso Politische- Wirtschaftliche Grundlagen und Situationen im deutschen Kaiserreich unter Kaiser Wilhelm.

Gliederung des Referats zum Wilhelminischen Zeitalter:

1. Gründung des deutschen Kaiserreichs
2. Die Wilhelminische Ära
3. Kolonialbestrebungen Deutschlands
4. Der erste Weltkrieg und der Untergang des Wilhelmischen Reiches
Quellenverzeichnis

1. Gründung des deutschen Kaiserreichs

- Sommer 1870 franz. Kaiser Napoleon III erklärt Krieg gegen Preußen (Norddeutschen Bund); diplomatische Provokationen ausgehend von Bismarck
- im Krieg kämpfte Norddeutscher Bund dem sich die süddeutschen Staaten anschlossen
- Sieg der deut. über franz. Heer Herbst 1870; Gefangennahme von Napoleon III
- in dem Sieg über Frankreich -> vereinigtes kämpfen der dtl. Truppen ging ein neues deut. Nationalbewußtsein auf
- Höhepunkt Krönung preussische König Wilhelm I (1797-1888) am 18.Januar 1871 Spiegelsaal von Versailles zum deut. Kaiser
- Einigung durch Blut und Eisen (Preußen vereinigung Nord-Südstaaten)
- 1871 Frankreich Elsaß Lothringen abtreten, 5 Milliarden Goldfrancs an Dtl. Kriegsentschädigung zahlen
- Wilhelm I konservativer Herrscher, Bescheidenheit vertraute die Politik an Otto von Bismarck (Reichskanzler)
- 9. März 1888 starb Wilhelm I -> Nachfolger war sein Sohn Friedrich III (besonders liberal, modernen demokratischen orientierten Bürgertum) -> Hoffnung des Volkes!
- nach 99 Tagen Amt starb der 57jäh. (Friedrich III) -> Nachfolger Sohn Wilhelm II (1859-1941) "drei Kaiserjahr"

2. Die Wilhelminische Ära - das wilhelminische Zeitalter

- Wilhelm II Eigenständigkeit als Monarch zu schaffen; war wie sein Großvater sehr konservativ wollte aber arbeiterfreundliche Sozialpolitik
- Bismarck seit 1883 erarbeitete gesetzliche Kranken-, Unfall-, Alters- und Invaliditätsversicherung eingeführt 1889!
- 1891 Gewerbeordnung (Sonntagsruhe, 10 Stundentag; Beschäftigung von Kindern unter 13 Jahren in Fabriken, Nachtarbeit für Frauen und Jugendliche verboten
- Wilhelm II hart zu Gewerkschaften und zu Sozialdemokraten bezeichnete sie als Nationalfeinde mußte sie aber 1890 SPD anerkennen
- Arbeiterverbände würden stärker, ihre Vorderungen mutiger aber das alte "Dreiklassenwahlrecht" beschränkte, verhinderte politische Einflußnahme der unteren sozialen Schichten
- Dreiklassenwahlrecht: von 1849; Verzerrung des Gewichtes der einzelnen Wähler (Bevorzugung der hohe Steuern zahlenden gegenüber ärmeren Wählern
- Politik ermöglichte wirtschaftliches erstarken des ganzen Landes
- Erfindungen Verbrennungsmotor, Entwicklungen im Bereich der Elektrizität (Industrielle Revolution ausgehend von GB)
- Produktion wurde in die Fabriken verlegt
- Ausbau der Eisenbahn - große Mobilität, Gütern, Arbeitskräften; stetig steigende Bevölkerungszahl
 -> Urbanisierung, Herausbildung Ballungsgebieten
- Wilhelm II sehr selbstherrlicher, selbstbewußter Monarch führte zu Bismarcks Rücktritt am 18. März 1890
- Ziel der Wilhelminschen Politik: Stärkung des Nationalbewußtseins, das militärische u. Wirtschaftl. Gestärkte Deutl. Sollte nach seinem Willen zur Großmacht aufsteigen
- Ende des 19Jh. Deutsche Nationalgefühl zu einem kritiklosen Nationalismus entartet
(Überlegenheit: Wirtschaft, Kultur)

3. Kolonialbestrebungen Deutschlands

- Beginn wie GB u. F auch Aufbau von Kolonien in Afrika (Wir sind auch eine Großmacht)
- größere Rolle des übersteigerten Nationalismus -> Wilhelm stark geförderte Militär
-  Krieger- Kampfvereine bildeten zivile Grundlage des Militärstaates
- einzelne Mensch erst als Staatsbürger vorhanden wenn militärische Dienstpflicht erfüllt
- bürgerliche Kreise erst mit Titel Reserveoffizier in einflussreiche Gesellschaft aufsteigen
- Beginn des Imperialismus: Aufteilung der Welt: die Weißen kamen!
- EIN PLATZ AN DER SONNE - präsent sein (Rohstoffe-Absatzmärkte)
- Frankreich: West Afrika (größter Teil Sahara) Deutl.: Kamerun Rio Muni
- Deutsch-Südwest Afrika, Ost Afrika (Victoria-See)
- Bismarck hielte sich aus der Kolonialpolitik heraus - sah Deutschland als europäische Macht nicht als Weltmacht

4. Der 1. Weltkrieg und der Untergang des Wilhelminischen Reiches

- Nationalismus gepaart mit klassenübergreifenden Militarismus Beginn 1.WK. Höhepunkt
- Deutl. Wie auch andre Großmächte; anlegen auf Krieg
- Ermordung des österreichischen Kronprinzen Franz Ferdinand durch serbische Nationalisten war Auslöser für Krieg
- Ziel des Kriegs: mehr Land, mehr Macht! Welt-Koloniamacht
- Bündnispartnern vereinbart: Serbien, Rußland, Frankreich den Krieg

- Bündnispartner von Deutl. Österreich, Ungern, Bulgarien

- deut. Öffentlichkeit Krieg reine Verteidigungsmaßnahme -> Patriotischer ins Schlachtfeld
- keiner Seite gelang ein schneller Sieg
- bolschiwistische Rußland entschied 9.Februar 1981 nach Sonderfrieden von Brest Litowsk (Raus aus dem Krieg, Rußl. scheidet aus)
- August 1918 Westfront (Frankreich) schwere Niederlagen der Deut.
- fielen die Kronen der deut. Landesfürsten; 9. November Max von Baden den Trohnverzicht Wilhelms II bekannt
- Wilhelm II weigerte abzudanken
- Friedrich Ebert Amt des Reichskanzlers, Gustav Scheidemann rief freie deutsche Republik aus
- 11.November Waffenstillstandsabkommen mit Westalliierten
- Beendigung des Krieges: -> Novemberrevolution innerhalb des Kaiserreichs
- Wilhelm II ging ins holländische Exil, wo 1941 starb
- Untergang " Blut und Eisen "
- Vereinigt auf dem Schlachtfeld gegen Frankreich 1870 und Untergang 11.11.1918

Quellenverzeichnis:

Reise in die Vergangenheit 3, Klettverlag
Illustrierte deutsche Geschichte Reichenbachverlag, München
Der Große Duden Verlag Volk und Wissen Leipzig

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

5 / 5 Sternen (1 Bewertung)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Geschichte
  • Stufe: 11. Klasse
  • Erstellt: 2012
  • Note: 2
  • Aktualisiert: 15.08.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 1 mal 1? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+