Schulzeux.de > Politik

11. September Referat

Inhaltsverzeichnis

Hier findest Du ein ausformuliertes Referat zum 11. September 2001 und den Terroranschlägen auf das World-Trade-Center, das für Schüler formuliert wurde und auf sie abgestimmt ist. Wir empfehlen auch dieses Buch zu 9/11! Wer eine Powerpoint-Präsentation über den 11. September anfertigen soll, der nutzt neben dem Text hier einfach per google-Bildersuche herausgesuchte Bilder um die Präsentation zu füllen. In diesem Vortrag sind derart viele Fakten und Wichtigkeiten enthalten, dass viele Links zur Untermauerung einiger besonders kritischer Thesen enthalten sind.

Das Referat beginnt mit der Darstellung der offiziellen, regierungskonformen Darstellung der Ereignisse. Danach folgt eine kritische Betrachtung des 11. Septembers, was oftmals zu Unrecht als Verschwörungstheorie gesehen wird, solange nämlich keine halbgaren Schlüsse gezogen sondern bloße Fakten wie Fragen aufgeboten werden - der letzte Punkt macht jedes 911-Referat für alle Zuhörer sehr interessant und kann zum Beispiel in der Schulklasse kontrovers diskutiert oder sogar das Hauptaugenmerk darauf gelegt werden, weil nur die offenen Fragen zu 911 überhaupt noch Kontroversen ermöglichen und NEUES diskutiert werden kann (daher würde ich Deinen Lehrer fragen, ob Du den Fokus des 11.September-Referates auf die kritische Betrachtung ebenjenes legen DARFST, unter Abwägung allen Für-und-Widers).

Wer zudem noch mehr Hintergrundinformationen zur Geschichte der USA (Amerika Referat) sucht, wird hier fündig um das 9/11 Referat mit historischem Fundament aufzupeppen. LOS GEHTS, doch davor sei der Hinweis für unsichere Schüler gestattet, dass in dem sogleich verlinkten Artikel der Aufbau eines Referats und Tipps zum Referat halten beschrieben werden, falls jemand von euch Probleme beim Referathalten hat.

Gliederung des 11. September Referat

  1.     Terroranschlag am World Trade Center
  2.     Der dritte Schlag traf das US-Pentagon (Verteidigungsministerium)
  3.     Die verwundete amerikanische Seele
  4.     New York ist ein Trümmerfeld
  5.     Die USA schlägt zurück
  6.     Afghanistan im Bombenhagel
  7.     9/11: eine Lüge oder Verschwörungstheorie -    was ist die Wahrheit?
  8.     Flug 93
  9.     Pentagon
  10.     Worldtrade-Center 1 & 2  (die großen Zwillingstürme)
  11.     World Trade Center 7
  12.     Offizielle Pancake theory widerlegt
  13.     Kritische Filme und Dokumentationen zum 11. September
  14.     Folgen des 11. Septembers 2001

Terroranschlag am World Trade Center

Es war ein Morgen wie jeder andere in New York. An diesem 11. September hatte sich in wenigen Minuten die Welt verändert Die Menschen, die täglich zu ihrer Arbeit in das W.T.C. strömten, ahnten nicht, das wenig später das Chaos ausbrechen würde. Und dass für viele von ihnen die letzten Stunden ihres Lebens begonnen hatten. Um 8 Uhr 45 (nach amerikanischer Ortszeit) nahm der Terroranschlag seinen Lauf. Eine Boing 767 der American Airlines steuerte über N.Y. auf die Zwillingstürme des 411 Meter hohen W.T.C. zu. Der Terrorpilot korrigierte noch einmal seinen Tiefflug und raste dann zielgenau in den nordseitigen Wolkenkratzer. Die Wucht des Einschlages ließ ganz Südmanhhatten erzittern. Tonnen von zersprungenen Glas- und Fassadentrümmern stürzten in die Tiefe. Dann explodierten fünfzigtausend Liter Flugzeugbenzin (Kerosin) im Inneren des Turmes, der im obersten Drittel völlig aufgerissen war.

Zwischen dem 80. und 110. Stockwerk schlugen Flammen und Rauch aus dem Gebäude.
50tausend Menschen, die sich in dem gesamten Gebäudekomplex (alle 2) befanden, erfasste die Panik. Auch in den umliegenden Straßen liefen die Menschen um ihr Leben. Ein Mann vor dem brennenden Turm schrie: “ Das ist Krieg!“

Was sich im Inneren des Wolkenkratzers abspielte, schilderten die ersten geretteten Opfer. Eine Frau die sich in dem 88. Stockwerk aufhielt, berichtete:
„Wir wurden im Treppenhaus nach unten geworfen. Vor dem Haus war alles mit Trümmern übersät, oben lehnten Leute aus den Fenstern und schrieen. Einige sprangen runter, wir rannten um unser Leben!“ 5 Minuten später waren alle US Radio- und Fernsehstationen live auf Sendung. Noch war die Rede von einem üblichen Flugzeugabsturz. Um 8 Uhr 48 waren alle 150 Feuerwehrstationen der Stadt New York in höchster Alarmbereitschaft. Während der Nordturm in Flammen stand und die Feuerwehrmänner verzweifelt versuchten das WTC zu evakuieren, waren drei weitere Todesflugzeuge auf dem Weg.

Eine Boing 767 die von Boston nach Los Angeles hätte fliegen sollen, nahm jetzt Kurs nach N.Y.
Es waren 65 Menschen an Bord. Wieder gab es keinen Funkkontakt und die Maschine ging in einen Tiefflug über. Nur 18 Minuten nach dem ersten Crash raste die zweite Maschine in den Südturm des WTC. Minuten nach dem Doppelschlag waren die Katastropheneinsätze längst im Gang. Um 9.17 Uhr schloss die US-Luftfahrtbehörde alle Flughäfen der Stadt, den riesigen John F. Kennedy Airport und den Inlandsflughafen La Guardia. Um 9.21 Uhr wurden alle Brücken und Tunnels in ganz New York City geschlossen. Um 9.30 Uhr meldete sich erstmals der Präsident der Vereinigten Staaten, George W. Bush im CNN-Sender aus dem Bundesstaate Florida. Dort tratt er zu einer improvisierten (unvorbereiteten) Rede an: „Das Land wurde gerade Opfer eines Terroranschlages“.

Schließlich folgte um 9.40 Uhr die totale Sperre des amerikanischen Luftraumes, erstmals in der Geschichte des Landes. An der Südspitze Manhattans nahm das Drama seinen Lauf. Beide Türme brannten, die Stadt reagierte auf die Katastrophe. Alle Avenues, das sind die Hauptstraßen, wurden für Rettungseinsätze gesperrt, der Verkehr stand still. Ein Hotelgast im WTC berichtete: „Ich saß in meinem Zimmer beim Frühstück und schaltete den Fernseher ein und da sah ich, dass es 20 Stockwerke über mir brannte. Dann ergriff ich sofort die Flucht.“

Der dritte Schlag traf das US-Pentagon (Verteidigungsministerium)

Wie perfekt die Terroristen arbeiteten, zeigte der nächste Schlag, der um 9.03 Uhr das Herzstück der US-Armee treffen sollte. Wieder hatten die Terroristen zuletzt das Flugzeug selbst gesteuert und lenkten es direkt auf das Pentagon der amerikanischen Regierung in Washington zu. Wieder gab es eine riesige Explosion und es kamen Hunderte Menschen ums Leben. Inzwischen stürzte um 10.03 Uhr der Südturm des WTC in sich zusammen.
Eine riesige Staubwolke verdunkelte den Himmel über Manhattan. Eine junge Frau wurde auf der Flucht von der Staubwolke überrascht. Sie ist völlig verschmutzt und steht unter Schock.

Eine vierte Maschine hätte den Sommersitz des Präsidenten, Camp David, treffen sollen. Dies konnte jedoch durch den Todesmut der Passagiere verhindert werden. Sie waren durch Handyanrufe ihrer Angehörigen bereits informiert worden. Der Jet stürzte in der Nähe von Pittsburgh ab. Niemand überlebte.

Die verwundete amerikanische Seele

Szenen, wie sie die Amerikaner bisher nur aus den Kinos oder Science Fiction Romanen kannten, sind plötzlich Wirklichkeit geworden. Über 3000 Menschen sind den Anschlägen zu Opfer gefallen. 266 mutige Feuerwehrleute und 78 Polizisten mussten bei den Rettungseinsätzen ihr Leben lassen. Die Millionenstadt New York ist zum Notstandsgebiet erklärt worden. Überall in den U.S.A. fanden sich am Abend trauernde Menschen zusammen. Die amerikanische Seele ist verwundet. Präsident George W. Bush versuchte Trost zu spenden: „Wir werden die Terroristen finden und sie zur Strecke bringen. Sie konnten die Gebäude sprengen, aber nicht das Fundament der U.S.A.“. Fast alle westlich orientierten Staaten der Welt trauern mit Amerika. Auch in Österreich wurden die Trauerfahnen aufgezogen und wir legten für einige Minuten unsere Arbeit nieder.

New York ist ein Trümmerfeld

Niemand gab die Hoffnung auf: Auch am zweiten Tag nach dem Terroranschlag auf das WTC wurden noch Überlebende geborgen. Hilfskräfte, die in den Trümmern des New Yorker Welthandelszentrums nach Überlebenden suchten, fühlten sich an die Hölle erinnert: „Es brennt da drinnen wie in einem Inferno“, sagte ein Rettungsarbeiter. Unter den rund um die Uhr arbeiteten Rettern, griff die Furcht um sich, dass sie in einer riesigen Gruft aus Stahl arbeiteten, in der Tausende Tote ruhen.
Doch auch an diesem Donnerstag gab es immer wieder Erfolgsmeldungen: So konnte zum Beispiel eine 24-jährige Frau noch lebend geborgen werden. Und auch 5 Retter wurden unter den Trümmern aus dem Inneren ihres Fahrzeuges gerettet. Angehörige von Vermissten klapperten unterdessen verzweifelt die Krankenhäuser ab. Hunderte von Verletzten waren eingeliefert worden. Nach Expertenschätzungen müssen allein rund 450.000 Tonnen Trümmer der beiden Bürotürme des WTC aus dem Weg geräumt werden. Mehr als 30 Stunden nach den Flugzeug-Attacken sind auch die letzten noch stehenden Überreste des WTC in sich zusammengebrochen und haben dadurch angrenzende Gebäude in Einsturzgefahr gebracht.
Im größten Teil Manhattans und New Yorks normalisierte sich das Leben am Donnerstag zusehends. Außerhalb der abgesperrten Katastrophenzone strömten Hunderttausende Kinder wieder in die Schulen. Fast alle Geschäfte öffneten, Unternehmen nahmen die Arbeit auf.


Wer steckt hinter diesem Irrsinn?

Osama bin Laden gilt in offizieller Geschichtsschreibung als Drahtzieher des internationalen Terrorismus. Einige Wochen vor den Anschlägen drohte er bereits mit einer Attacke gegen die USA. Sein Wahn ist grenzenlos: „Es ist die Pflicht jedes gläubigen Muslim (Islam), Amerikaner, Juden und ihre Verbündeten auf der ganzen Welt zu töten!“ verkündete er in einem seiner wenigen Interviews. Seine Schlagkraft und blinde Zerstörungswut hat der 44-Jährige mit zahlreichen Terroranschlägen bewiesen. Bereits 1993 verübten seine Gefolgsleute einen Bombenanschlag auf das WTC.

Die USA schlägt zurück

ANZEIGE Klassenfahrt
Jugendreise.de organisiert erlebnisreiche Schüler Klassenfahrten und fast jede Form von anderen Gruppenreisen.

Nach den Terroranschlägen bereiteten die USA einen militärischen Vergeltungsschlag vor. Am deutlichsten wurde Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. In einer Video-Botschaft an die US-Truppen sagte er: „Sehr, sehr viel wird von euch in den nächsten Wochen und Monaten verlangt werden. Das gilt vor allem für diejenigen draußen im Feld.“ Der US-Außenminister hatte offiziell bestätigt, dass der Islamistenführer Osama bin Laden als Hauptverdächtiger für die Terroranschläge verantwortlich ist.
Zuvor war verlautet worden, dass sich die USA nicht mit einem einzigen Vergeltungsschlag begnügen würden. „Es wird zu einer andauernden militärischen Reaktion kommen“, erklärte ein weiterer Minister, „das wird ein Feldzug“.
Die übrigen 18 Nato-Staaten haben sich bereit erklärt, die USA zu unterstützen.

Afghanistan im Bombenhagel

Sonntag, 7. Oktober. Es ist 21.55 Uhr unserer Zeit, als der Angriff der Amerikaner und ihrer Verbündeten auf Afghanistan begann. Nach 26-tägigem Countdown hat der von den USA angekündigte Krieg gegen den Terror begonnen. Die ersten Bomben-Raketen trafen Kabul, die Hauptstadt Afghanistans. Seither fliegen die Allierten rund um die Uhr Einsätze gegen die Taliban, die Verbündeten Osama bin Ladens.
Bereits nach den ersten Angriffswellen der Briten und Amerikaner waren sämtliche Kommunikationseinrichtungen und die Luftwaffe der Taliban ausgeschaltet. Wenige Minuten nach dem Angriff schießen die Taliban zurück. Doch mit ihren schrottreifen Geschützen haben sie kaum eine Chance gegen die Amerikaner. Es folgen weitere Angriffswellen. Amerikanische und britische Elitetruppen suchen nach Osama bin Laden. Die Amerikaner sind bemüht, keine Zivilisten bei ihren Anschlägen zu töten (offizielle Version, tatsächlich nehmen sie heute im "Drohnenkrieg" leichtfertig das Töten von Zivilisten in Kauf). Sie können jedoch nicht verhindern, dass Millionen von Afghanen aus ihrem Land fliehen. Nun droht Bin Laden mit neuem Flugzeug-Terror in Amerika. Die Terrorangst ist überall. Auch bei uns.  Es bleibt zu hoffen, dass Amerika weiterhin vernünftig handelt und irgendwann wieder Frieden herrscht.

9/11: eine Lüge oder Verschwörungstheorie -

was ist die Wahrheit?

Je nach dem, ob Dein Lehrer es zulässt (vorher fragen), bietet sich auf jeden Fall an, die offenen Fragen zum 11. September mit ins Referat aufzunehmen und so für Spannung zu sorgen (auf einmal werden alle Schüler hellhörig und hören gespannt zu, ihr werdets sehen!). Folgend findest Du nämlich so ziemlich alle größeren Ungereimtheiten aufgelistet, die in einem 911-Referat normalerweise zurecht aufgehoben sind (doch besser vorher die Lehrkraft fragen, bevor es noch Ärger gibt).

Vor allem im Internet findet man häufig die These, dass die US-Regierung, oder Teile davon wie die CIA als eigentliche Drahtzieher hinter den Anschlägen vom 11. September 2001 stecken. Als Motiv wird genannt, dass nur so ein neuer Krieg im Nahen Osten zu legitimieren sei. Außerdem ermögliche der "war on terror" seit dem 11.9. eine Reihe von Sicherheitsgesetzen, die enorme Einschnitte in die Freiheiten der Bürger der "westlichen Welt" bedeuteten. Tatsächlich hat die US-Regierung schon oft das Volk in sog. "false flag operations" belogen (siehe auch diesen welt-artikel), um einen neuen Krieg anzuzetteln, zB den Tonkin-Zwischenfall (der den Einstieg in den Vietnamkrieg durch Lüge und Täuschung der Massen erst ermöglichte). Viele denken ja auch, dass niemand so skrupellos wäre und seine eigenen Bürger in fingierten Anschlägen opfert. Doch Tatsache ist, dass es schon in den 60ern einen amerikanischen Plan gab über manipulierten, vorgetäuschten Terror um in Kuba einzufallen: Operation Northwood, bei der

"durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA, für die man im Nachhinein Fidel Castro verantwortlich machen wollte, ein Vorwand zur Invasion Kubas geschaffen werden [sollte]"

Es wäre also nichts Neues, wenn die US-Regierung falsche Vorwände angibt, um in den Krieg zu ziehen. Selbst  für Deutschland gibt es Beweise, dass NATO-Geheimarmeen mit dem Tarnnamen "gladio" im kalten Krieg Bombenanschläge auf Deutsche und Italiener verübten, bei denen mehrere hundert Menschen (!) starben, um die Schuld der Anschläge ganz einer "false flag operation" gemäß unerwünschten Gruppen wie den Kommunisten in die Schuhe zu schieben, um letztlich so Bewegegungen zu unterlaufen, zu diskreditieren und Wahlen zu manipulieren, in dem eben die öffentliche Meinung gezielt in die gewünschte Richtung gelenkt wird. Ebenso unreflektiert ist der bloße, argumentationslose Vorwurf der Verschwörungstheorie - inhaltlich muss diskutiert werden, nicht ideologisch!

Filme wie "Loose change", Alex Jones Produktionen und andere Dokumentationen über den 11. September regen die Internet-Community zu wilden Diskussionen an. Mittlerweile erreicht diese Debatte auch die nachfolgende Generation junger Historiker Dr. phil. Daniel Ganser zB. referiert hier im Video über den 11. September und die offenen Fragen wie Ungereimtheiten. Weitere kritische Filme zum 11. September sind unten gelistet (können aufs handout beispielsweise gepackt werden).

Folgende Ereignisse tauchen in der kritischen Betrachtung immer wieder als Diskussionsgegenstand auf::

Flug 93

Flug 93 soll nach einem heldenhaften Kampf einiger mutiger Amerikaner mit den Terroristen über Shanksville (Pennsylvania) abgestürzt sein. Dabei sind auf den Bildern der Absturzstelle kaum und schon gar keine großen Flugzeug-Trümmerteile erkennbar, auch keine Leichen- oder Kofferstücke. Die Anrufe einiger Passagiere während der Entführung sollen fingiert sein. So seien Anrufe nämlich mit dem Handy aus solch einer Höhe damals noch unmöglich gewesen.

Pentagon

Nach Regierungsangaben ist eine Boeing auch in das Pentagon geflogen - dem größten und bestgesichertsten Bürogebäude der Welt. Kritiker weisen daraufhin, dass das verursachte Loch im Pentagonviel zu klein für eine Boeing sei. Ebenso ist auf den Bildern kein Trümmerteil, Koffer oder Leichen zu sehen. Wo sind die quasi unkaputtbaren Titan-legierten Triebwerke?! Laut offizieller Theorie wäre alles verpufft beim Einschlag. Wieso gibt es dazu kein Video? Eine veröffentliche 5-Bilder-Sequenz zeigt zwar einen Einschlag, aber kein Passagierflugzeug. Skeptiker verlautbaren, es wäre eine Cruise-Missile (Marschflugkörper, Rakete), oder wahrscheinlicher: eine global Hawk (Drohne), als American Airline angestrichen, da das gesehene Objekt viel zu klein für ein Passagierflugzeug sei.

Worldtrade-Center 1 & 2  (die großen Zwillingstürme)

Hierbei ist der Einsturz sehr interessant und gleichfalls mysteriös. Beide Türme sind im quasi freien Fall bei nur 9 Sekunden in sich zusammengefallen. Das Kerosin-Feuer soll die Stahlträger aufgeweicht haben, weshalb sie schließlich symmetrisch in sich selbst zusammenstürzten. Die von der offiziellen Seite in diesem Zusammenhang aufgestellte Pan-Cake-Theorie besagt, dass die oberen Stockwerke Stück für Stück auf die unteren krachten. Der Haken hierbei ist, dass dies niemals (!) in 9 Sekunden hätte geschehen können, ebenso wenig wie die Pulverisierung sämtlicher Trümmerteile. Auch schmilzt Stahl erst bei 1200°C (noch Monate nach den Anschlägen haben Aufräumarbeiter flüssiges Metall in den Trümmern gefunden), Kerosin verbrennt aber bei max. 900°C unter optimalen Bedingungen (und dennoch sieht man - vermutlich Thermit - aus den oberen Stockwerken der Türme fließen, BILD!). Prof. Niels Harrit (Dänemark) hat anhand der Staubanalysen des WTC aufgewiesen, dass der Militärsprengstoff Nano-Thermit in hohen Mengen vorkam und vermutlich auch verwendet wurde.

Weitere Ungereimtheiten sind von Zeugen gehörte Explosionen in den Untergeschossen der Türme. Außerdem sollen 2 Wochen vor dem Anschlag die Sprengstoffspürhunde abgezogen worden sein. Ebenfalls hat der Eigentümer des WTC 2 Monate zuvor gewechselt und gleichzeitig eine neue Versicherung gegen Terroranschläge abgeschlossen, und der Sicherheitschef des WTC wurde ein Verwandter von Präsident George Bush. usw. usf. Diese im Mainstream unterdrückten bzw. geflissentlich übergangenen Fakten sollten in jedes 11. September Referat Einzug halten um wirklich ausgeglichen zu berichten.

Fehlende Luftschleppen?!

Eine weitere Betrachtung, die die Ereignisse wie offiziell dargelegt bezweifeln lassen, sind Luftwirbel, sog. "Luftschleppen" bzw. "Wirbelschleppen", die von fliegenden Flugzeugen ausgelöst werden und bei Rauch für jeden sichtbar werden. Keine dieser Luftverwirbelungen hat man beim Crash der FLugzeuge in die Tower beobachten können, theoretisch aber hätte man die Explosion verwirbeln sehen müssen, so wie dieses Video zeigt: http://www.youtube.com/watch?v=krL4fkrySZ4

Warum hat es das nicht gegeben? Die einzige plausible und doch erschreckend abstruse Antwort wäre, weil in Wirklichkeit gar keine Passagierflugzeuge hinein flogen, sondern dass zB. angemalte Marschflugkörper oder Drohnen einschlugen und die TV-Aufnahmen digital bearbeitet wurden (so wie der große doppelte Rauch, siehe unten das Belegbild für die digitale Nachbearbeitung durch die Fernsehsender), sodass es aussieht, wie es schließlich aussieht. Diese "no plane-theory" ist aber nichts für einen Schülervortrag zum Thema 11. September, ist zu unwahrscheinlich und viel zu spekulativ - aber es zeigt, welch unterschiedliche Strömungen innerhalb der "911-Truther"-Szene und ihren Kritikern der offiziellen Theorie herrschen. Dass man also bei den Verschwörungstheoretikern differenzieren muss zwischen abstrus-abenteuerlichen Thesen (No-plane-theory) und elaborierten Deutungsversuchen (Militärsprengstoff Nano-Thermit als eigentliche Ursache der Zusammenstürze; Stichwort Dr. Nils Harrit).

Wer sich aber in ein Referat zum Thema der Anschläge einarbeitet, kann sich mit den Luftschleppen hingegen persönlich auseinandersetzen - die können ruhig diskutiert werden, gerne auch per Kommenar unter diesem Artikel! Ein User stellte diesen offensichtlichen Irrtum gleich mal richtig, indem er sagte, dass an besagtem Tag ein sonnig, trockenes Wetter (Hochdruck) herrschte, die Luftschleppen aber nur bei Feuchtigkeit auftreten. Außerdem hätten die Flugzeuge nicht durch eine Explosionswolke fliegen können, die ja erst nach ihrem Einflug entstanden sei. Kritiker wenden hier wiederum ein, dass die Verwirbelungen sehr wohl auch bzw. gerade erst NACH dem Passieren einer Stelle auftreten, sozusagen als "Afterglow", der sich hinterherzieht. Insgesamt ein interessantes und noch unbeachtetes Thema, wenngleich eher für den eigenen Horizont und die Themenauseinandersetzung geeignet denn als Inhalt eines Schülervortrags.

World Trade Center 7

Was kaum jemand weiß, und auch nicht in den Medien thematisiert wurde, ist, dass ein weiteres Hochhaus des WTC-Komplexes im freien Fall zusammenfiel - World Trade Center 7. Im Vergleich zu den Zwillingstürmen klein, aber fast 180m hoch (es wäre damit eines der größten GEbäude Europas!). Diese Tatsache ist UNBEDINGT zu erwähnen, weil bis heute alle denken, es wären nur 2 Hochhäuser zusammengestürzt. Laut Regierungserklärung wären Trümmer aus den großen Türmen auf WTC 7 gefallen, wodurch ein Feuer entfacht wurde, was sich im ganzen Gebäude verbreitet hätte und so schließlich das gesamte Stahlkonstrukt zum Zusammensturz brachte. Siehe hierzu auch dieses Kurz-Video:

http://www.youtube.com/watch?v=LD06SAf0p9A&feature=search

Wie man sieht, auch hier im quasi freien Fall, ohne Widerstand, ein reibungsloser Einsturz, der stark an eine kontrollierte Sprenung erinnert. Die hilflosen Versuche der Offiziellen versuchen dies mit bereits instabil gewordener (durch Brand und Trümmerteile der großen WTC-Türme) Struktur herzuleiten - was wenig nachvollziehbar klingt. Es muss auch beachtet werden, dass man riesige Trümmerhaufen bei den ganzen WTC-Türmen vorfinden würde, wären sie "nur" in sich zusammengestürzt. Allerdings ist der Großteil des Baumaterials zu Pulver granuliert worden - eine Kraft und Energie, die nur mittels Sprengung aufgebracht werden könne. Man sieht ja die risiegen Staubwolken nach den Explosionen, die ganz New York als Schicht bedeckt hielten. Diese Kraft, Stahlbeton zu pulverisieren, ist nur durch eine Sprengung plausibel zu erklären.

Einwand: wenn dem so sei, dann gäbe es doch viele Mitwisser, die längst ausgepackt hätten?

Oftmals wird behauptet, dass ein Planen und Koordinieren eines solchen Ereignisses niemals im Geheimen hätte stattfinden können, es wäre durchgesickert und würde zahlreiche Mitwisser benötigen. Doch das Manhattanprojekt (tausende Mitarbeiter arbeiteten im Zweiten Weltkrieg strenggeheim in den USA an der Atombombe, wovon nichts nach außen gelang) zeigt, dass dies nicht der Fall sein muss. Zudem wird Teilnehmern nur soviel erzählt, wie sie zur Ausführung ihrer Teilarbeit wissen müssen. Arbeitern, die vielleicht Sprengstoff nach oben schaffen, erzählt man einfach, dass sie große Kabeltrommeln transportieren etc.

Nur ein kleiner Kreis an Eingeweihten und Dratziehern weiß über alles Bescheid, zumal die Verwirrung perfekt wurde, weil zufällig am gleichen Tag der Anschläge die US-Regierung mehrere Trainingsszenarien durchgespielt hatte, bei denen wie am Tag auch tatsächlich passiert u.a. Flugzeuge entführt und in Gebäude gelenkt wurden - auch eine Tatsache, von der man noch nichts gehört hat, hier aber nachzulesen ist. Skeptiker erklären dies damit, dass eine Planung der Anschläge innerhalb von Regierungsbehörden weiterhin nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten vorbehalten wird, wenn man zur Ablenkung gleichzeitig ähnliche Militärübungen abhält, die im Vorhinein ja auch über den Schreibtisch zahlreicher Beamter wandern. So könnte man bei Entdecken einer Akte immer noch sagen: "Die ist doch nur Teil der geplanten Übung!".

Offizielle Pancake theory widerlegt

Kritiker sagen: Dass eine Sprengung der sich im freien Fall pulverisierenden Türme die einzig physikalisch plausible Erklärung ist, muss jeder noch so minderintelligenten Lebensform einleuchten.

Das beginnt entgegen jedweder newtonschen Legitimierung mit dem wegbrechenden Turm entlang des Weges mit dem größten Widerstand – als würde ein Baum symmetrisch in sich zusammenkrachen beim Fällen der Krone. Selbstverständlich neigt sie sich zur Seite und bricht ab – genau das hätte am 11. September mit der Turmspitze ebenso passieren MÜSSEN. Stattdessen sehen wir, wie ein massives Konstrukt aus Stahlbeton völlig widerstandslos entgegen aller physikalischen Gesetze das Zeitliche segnet, zu bloßem Staub granuliert und tonnenschwere Stahlträger hunderte Meter weit geschleudert werden. Das Letztere wird leider viel zu oft marginalisiert und unbeachtet gelassen: dass tonnenschwere Stahlträger hunderte Meter durch die Luft geschleudert wurden (Bild)! Diese Kraft dazu kann nur über eine Sprengung erzeugt worden sein.

Laut offizieller Theorie hätten alle tragenden Stahlsäulen durch das kerosinverstärkte Feuer gleichzeitig nachgegeben, sodass der progressive Zusammensturz senkrecht erfolgen konnte, wobei Stockwerk auf Stockwerk gekracht sei. Diese Pancake-Theorie (Pfannkuchentheorie) hat mehrere Haken und ist unzulässig. Das fängt bei einem zu erwartenden Aufeinandergetürme der Stockwerke an, die es später einfach nicht gab. Stattdessen wurden die gesamten Türme staubfein gemahlen. Zum anderen würde ein solcher Zusammensturz sukzessiv eintreten und bräuchte mehr als eine Minute, statt im quasi freien Fall von 9 Sekunden zu erfolgen. Es ist unfassbar, wie viel Kreativität seitens offizieller Befürworter an den Tag gelegt wird um das Ereignis 9/11 erklärbar zu machen.

Kritische Filme und Dokumentationen zum 11. September

Wie oben geschrieben, gibt es zahlreiche Dokus und Videos zum Thema 11. September (9 11). Hier eine kleine Auswahl:

Fasst und bildet die gesamte Bewegung 911 gut ab: 

Mega Ritual 9/11 

Loose Change - 2nd Edition

11. September - Mythos und Täuschungen

911 Entschlüsselt

..und viele weitere. Sollte ein Videolink nicht mehr funktionieren, so sucht einfach nach dem hier einzusehenden Titel und wie im Netz üblich, gibt es gleich viele Ableger hochgeladen.

Ein User schickte uns dieses Bild als Belege einer der vielen Merkwürdigkeiten vom 11. September 2001 und daher IN JEDEM Referat erwähnenswert und ausdruckbar:

Rauchverdopplung WTC fake smoke

Es zeigt laut diesem Ausschnitt eine sogenannte "Rauchverdopplung" und scheint daher schon wie vom TV gefaked. Wiederum andere sagen, das Video sei selber ein Fake und die Originalbilder normal, etwa um die "911-Truther" in die Irre zu führen. Das Thema 11. September wird wohl noch lange für kontroversen Gesprächsstoff sorgen!

Folgen des 11. Septembers 2001

Was für Konsequenzen hatte der 11. September für Amerika und die Welt? Er legitimierte auf jeden Fall den Einmarsch in Afghanistan und tlw. später auch in den Irak. Er legimitiert auch den sog. "war on terror", was viele unsere Freiheit einschränkenden Sicherheitsgesetze umfasst und initiierte (siehe Vorratsdatenspeicherung etc.). Also hat sich 9/11 auch auf Europa ausgewirkt - auf die Gesetzeslage und vor allem auf den Krieg, an dem sich u.a. auch Deutschland beteiligt. Ohne 9/11 hätte die Bush-Regierung keine Legitimation gehabt, in Afghanistan einzufallen sowie ihre NATO-Verbündeten herbei zu zitieren; schließlich war der 11. September der bisher einzige Fall, dass die NATO-Statuten wegen eines Angriffs auf eines ihrer Mitglieder greifen mussten, der sog. "Bündnisfall".

Die Frage ist nun, in wie weit der 11. September der Regierung um Bush und der Öl- und Rüstungslobby in die Hände spielte, was in jedem Referat auch kritisch erwähnt werden sollte! Die Bush-Administration profitierte ohne Zweifel von diesem "neuen Pearl Harbour". Ist er aber von der US-Regierung initiiert worden (um eine sog. Strategie der Spannung zu erzeugen), oder waren es tatsächlich eine Handvoll arabischer Attentäter, die aus einer Höhle heraus operierten und die beste Luftverteidigung der Welt aushebelten - mal ganz polemisch gefragt? Bewiesen ist offiziell noch gar nichts - daher heißt es weiter forschen und kritische Fragen stellen, zum Beispiel in einer Diskussion am Referatsende! Hierbei wird die Klasse eingeteilt in 2 Gruppen, die jeweils für eine Seite der Diskussion Stellung beziehen und Argumente austauschen.

Hilf uns und deinen Freunden, indem du diese Seite teilst, verlinkst und bewertest

4.6 / 5 Sternen (22 Bewertungen)
  • Autor: Nicht angegeben
  • Fach: Politik
  • Stufe: 12. Klasse
  • Erstellt: 2011
  • Note: 1
  • Aktualisiert: 11.07.16

Schreibe jetzt deine Meinung

    Was ist 2 plus 2? Ergebnis:  
Wähle dein Bild:
  • m schrieb am 25.10.2015:

    endlich steht hier mal die wahrheit über amerika

  • Simon schrieb am 25.06.2014:

    Mir wurde erst jetzt klar,was für eine abscheulich kalte Lüge der 11.September ist,das kommt auf jeden Fall in meinem Referat,JEDER soll die Wahrheit über Amerika wissen!

  • andi schrieb am 23.01.2014:

    WOW also hier habe ich super viel neues herausgefunden, was aber wegen zeit nicht alles in mein referat passt.. :( aber das mit der lüge gegens eigene volk (kuba) und dass das alles heute offiziell nachgewiesen ist.. das kommt auf jeden fall in den vortrag. also danke =)

  • Enis.T schrieb am 10.01.2013:

    Die Theorie von mir ist das die Ammies es auf die Bodenschätze abgesehen haben.

  • WICHTIG schrieb am 05.11.2012:

    und wer war alles daran beteiligt?
    sehr wichtiiig für projektprüfung!!!!!

    Admin:
    Vielen Dank zunächst einmal für diese Nachfrage zum 11. September Referat, aus der jedoch nicht hervorgeht, was genau gemeint ist.

  • DiJu# schrieb am 09.10.2012:

    Sehr guter bericht!!!, hat uns sehr bei unseren referat geholfen :DD
    Dankee<3

  • Jasmin schrieb am 27.05.2012:

    Hoffe mal, dass mein Referat dann super verlaufen wird :)

  • js schrieb am 14.04.2012:

    gibt es irgendeine quellenangabe für diesen bericht ????

    Anmerkung Admin: die offizielle Darstellung des 11. Septembers in diesem Referat ist jeder Zeitung entnehmbar, die kritischen Anmerkungen sind entweder mit dem eigenen Auge wahrnehmbar oder gründen sich auf die verlinkten Bücher; diese sind zuvorderst als Quellen zu diesem 11. September Referat nennbar.

  • woot schrieb am 22.02.2012:

    Dankesehr ;) wird mir bei meinem referat in paar wochen sicherlich helfen :)

  • Ben schrieb am 11.11.2011:

    Danke für die infos sind sehr glaubens würdig bringt mich sehr viel weiter

Mitmachen

Drag & Drop oder: Durchsuchen... Endungen: .doc(x) .xls(x) .ppt(x) .pdf .txt .rtf .jpg .gif .png .bmp

Danke für deinen Besuch bei Schulzeux.de

Zeig diese Seite deinen Freunden

Mithelfen ist ganz einfach

Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. auf deinem PC. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern.

Mehr Infos

Schulzeux.de auf Facebook

Schulzeux.de bei Google+